Autor: Markus Bergmann

U12-2: Abschlussfahrt nach Wipperfürth

Der Wechsel in die neuen Mannschaften steht kurz bevor und auch für unsere U12 Kreisligamannschaft war es eine Spielzeit mit Höhen und Tiefen. In der Jugendherberge Wipperfürth wollten wir nochmal mit den Jungs ein schönes Wochenende verbringen mit Sport und Spaß. Dieser Plan ging komplett auf.

Am Freitag Nachmittag ließen wir das Training im Schulzentrum ausfallen und machten uns mit 15 Jungs und 2 Betreuern auf den Weg in die Sportjugendherberge in Wipperfürth. Überraschenderweise gelang uns der Transfer komplett ohne Stau oder Störung trotz Feierabendverkehr.

Die Jungs und die Betreuer waren im Untergeschoss der Anlage in 4er Zimmern untergebracht und weil das gesamte Wochenende unter dem „Harry-Potter“-Motto stand, wurden die Zimmer nach den 4 Häusern der Zauberschule benannt und für gute Leistungen gab es für die Häuser auch Punkte von den Betreuern und bei schlechten Benehmen auch Punktabzug. Das war aber selten der Fall. Die Gruppe hat sich über die gesamte Zeit gut vertragen.

Freitag Abend ging es noch ins naheliegende Schwimmbad und im Wasser bzw. vom Sprungturm machten die Jungs ebenfalls eine gute Figur. Geschlaucht von diesem Kurzausflug ging es auch pünktlich ins Bett.

Der Samstag begann kurios. Eigentlich hatten wir im Vorfeld eine Turnhalle für 2 Stunden an einer naheliegenden Grundschule vertraglich reserviert. Als wir ankamen mussten wir feststellen, dass ein großes Schulfest auf dem Gelände gab und die Halle belegt war. Nach ein paar Gesprächen bekamen wir eine Stunde später netterweise eine andere Turnhalle für Basketballtraining, aber wir kamen dadurch zu spät zum Mittagessen.

Nachmittags standen für die Jungs 2 Stunden auf der Bowlingbahn auf dem Tagesplan. Diese Aktion wurde durch unseren Förderverein ermöglicht, wofür wir uns herzlich bedanken wollen, denn die Jungs hatten viel Spaß. Für die 2 Bahnen und die Leihgebühr für die Bowlingschuhe für die Jungs übernahm der Förderverein die gesamten Kosten.

Nach dem abschließenden Abendessen hatten die Jungs bis zur Nachtruhe Freizeit und konnten machen, worauf sie Lust hatten. Bei solchen Freizeiten darf das beliebte Werwolf Spiel natürlich nicht fehlen. Auch die zweite Nacht erfolgte ohne besondere Vorkommnisse und am Sonntag früh mussten erstmal die Zimmer aufgeräumt werden, bevor noch ein letztes Highlight in der Turnhalle anstand, denn der Kampf um den Hauspokal war noch nicht endgültig entschieden.

Beim „trimagischen Turnier“ mussten die Jungs nochmal in allen Basketballgrundlagen Vollgas geben und die letzten Punkte zu holen. Letztendlich konnte sich das Haus „Ravenclaw“ knapp vor „Gryfindor“, „Slytherin“ und „Hufflepuff“ den Hauspokal sichern. Nach dem abschließenden Mittagessen fuhren wir erschöpft, aber glücklich wieder zurück nach Gerthe. Dieses Wochenende wird auf jeden Fall in positiver Erinnerung bleiben und die Jungs sind noch mehr zusammen gewachsen. Wir wünschen allen Spielern viel Erfolg bei ihren neuen Teams, wenn es demnächst in die Vorbereitung für die neue Spielzeit geht.

U12-1 gewinnt zum Abschluss in Iserlohn

Am letzten Spieltag gastierte unsere U12-1 offen beim Team der Iserlohn Kangaroos. Nachdem man das Hinspiel knapp mit einem Punkt Differenz für sich entscheiden konnte wusste man, dass man in Iserlohn auf einen stärkeren Gegner als die Tabelle aussagt treffen würde.

Den besseren Start ins Spiel erwischte der Gastgeber aus Iserlohn. Durch einen 9-0 Lauf konnte sich das Team der Kangaroos absetzen und überraschte unsere U12-1. Unser Team schüttelte sich kurz und konnte dann das Spiel, noch im ersten Achtel, drehen. Somit endete das erste Achtel, trotz schwachem Start, mit 14:17 für uns. Auch das zweite Achtel verlief auf Augenhöhe. Zwar konnte unser Team auch die zweiten fünf Minuten knapp für sich entscheiden, absetzen konnte man sich jedoch nicht. Unser Team konnte sich immer wieder bis zum Brett durchsetzen und dann vermeintlich einfache Punkte erzielen. In den beiden Achteln vor der Halbzeit übernahm unsere U12-1 immer mehr die Spielkontrolle. Bis zur Halbzeit konnte man sich einen Vorsprung von 18 Differenz Punkten erarbeiten.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit übernahm dann der Gastgeber wieder mehr Kontrolle über das Spiel. Zwar konnte man das fünfte Achtel noch knapp gewinnen, allerdings verlor man das Achtel darauf mit acht Punkten Differenz. Aufgrund des Hinspiels war unser Team gewarnt und wusste, dass man sich auf der Führung die man sich erspielt hatte, nicht ausruhen konnte. Unsere U12-1 konnte in den letzten zehn Spielminuten die Intensität wieder deutlich anheben und war gerade in der Offensive von den Kangaroos nicht mehr zu stoppen. Mit 18:41 gewann man die letzten beiden Achtel und knackte somit auch die 100 Punktemarke. Ein wichtiger Grundstein für den Sieg war die Intensität beim Reboundverhalten. Man konnte sich immer wieder wichtige zweite und dritte Wurfchancen erarbeiten. Auch die hohe Trefferquote außerhalb der Zone beim Gastgeber konnte man selbst mit einigen erfolgreichen Dreipunktewürfen erwidern. Somit gewann unser Team zum Abschluss einer erfolgreichen Saison beim Team der Iserlohn Kangaroos. Das vorab ernannte Ziel unter die ersten drei Plätze der Liga zu kommen wurde souverän erreicht, da man einige Siege und ein deutlich besseres Korbverhältnis zum Vierplatzierten aufweisen kann.

Endergebnis: Iserlohn Kangaroos 88:124 TV Gerthe

U12m: Revanche gegen Lüdenscheid geglückt

Vergangenes Wochenende empfing unsere U12-1 offen das Team der Baskets aus Lüdenscheid. Nachdem man das Hinspiel leider auf eine sehr unschöne Art verlor, war das Team überaus motiviert, das Rückspiel in eigener Halle zu gewinnen.

Der Start ins Spiel verlief, vor allem in der Defense, alles andere als nach Plan. Gerade in der 1-1 Verteidigung bekam unsere U12-1 keinen richtigen Zugriff. Die Gäste aus Lüdenscheid kamen immer wieder zu vermeintlich einfachen Punkten in Korbnähe. Die ersten zehn Minuten gingen damit klar mit 18:27 an die Gäste. Ab dem dritten Viertel übernahm dann unser Team die Kontrolle über das Spielgeschehen. Mit 19:8 konnte man die beiden Achtel vor der Halbzeit gewinnen. Grundstein dafür war eine über zehn Minuten überragende Defense, wo man dem Gegner nur schwierige Abschlüsse gestattete. Somit ging es mit einer knappen 37:35 Führung in die kurze Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte unser Team dann, dass man das Spiel um jeden Preis gewinnen wollte. In der Defense agierte man weiterhin mit einer hohen Intensität und machte dem Gast aus Lüdenscheid viele Abschlüsse schwer. Man selbst konnte durch gutes Teamspiel und einigen Fastbreaks den Vorsprung immer weiter ausbauen. Das fünfte und sechste Achtel gewann man mit 37:13. In den vorletzten fünf Minuten konnte man die Intensität der letzten Achtel nicht aufs Feld bringen und man verlor das siebte Achtel mit 8:14. Bevor man im letzten Achtel das Spiel nochmal spannend werden ließ, konnte unser Team die Intensität wieder deutlich nach oben schrauben. Gerade einmal einen einzigen Punkt konnte der Gast aus Lüdenscheid erzielen und unsere U12-1 selbst, konnte 16 eigene Punkte auf die Anzeigetafel bringen.


Ein ganz wichtiger Grundstein für den Heimerfolg wurde durch die intensive Teamdefense gelegt. Auch am offensiven Brett holte sich unser Team mit viel Einsatz viele zweite und auch dritte Wurfchancen. Das Trainerteam war nach dem Sieg über die Baskets aus Lüdenscheid mehr als zufrieden und nach dem Spiel wurde der Sieg und die geglückte Revanche mit den Eltern gefeiert.

Endergebnis: TV Gerthe 98:63 Baskets Lüdenscheid 

U12-1 sichert mit Sieg in Dortmund 3. Tabellenplatz

Vergangenes Auswärtsspiel gastierte unsere U12-1 offen beim ASC Dortmund. Da der Gegner das Hinspiel krankheitsbedingt kurzfristig absagen musste, wusste unser Team nicht, was auf sie zukommen würde. Was man allerdings vorab wusste war, dass man auf hohe Körbe statt auf Minkörbe spielen würde.

Besonders wichtig war dementsprechend das Aufwärmen vor dem Spiel. Leider musste unser Team im Vorfeld auch auf den ein oder anderen Spieler verzichten.
Beide Teams kamen gut ins Spiel hinein. Der Gastgeber kam aus Gerther Sicht immer wieder zu einfach in die Zone hinein. Glücklicherweise verlegten die Dortmunder aber einige vermeintlich einfache Abschlüsse. Unser Team musste zu Beginn noch den ein oder anderen verlegten Korbleger hinnehmen, womit aufgrund der hohen Körbe aber zu rechnen war. Trotz der ungewohnten Umstände konnte unsere U12-1 das erste Achtel mit 6:11 für sich entscheiden. Im zweiten Achtel bekam man dann in der Defense einen besseren Zugriff und konnte durch eine gute Intensität den ein oder anderen Ballgewinn forcieren. Somit führte man nach zehn gespielten Minuten mit 10:21. Auch das dritte sowie das vierte Achtel konnte unser Team punktetechnisch für sich entscheiden. Gerade im vier außen mit Pässen und anschließenden Cuts zum Korb konnte man sich immer wieder offene Korbleger herausspielen. Auch wenn der ein oder andere Ballverlust produziert wurde, war das Trainerteam mit der Leistung in den ersten 20 Minuten zufrieden. Mit einem Vorsprung von 18:40 ging es dann in die kurze Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit wollte man den Vorsprung weiter ausbauen und das Heimteam somit nicht ins Spiel zurückzukommen lassen. Dies gelang unserem Team auch. Durch eine hohe Intensität in der Defense und gut ausgespielten Fastbreaks konnte unser Team das Achtel mit 4:12 für sich entscheiden. Auf ein starkes Achtel folgten eher punktearme fünf Minuten. Das sechste Achtel war auf beiden Seiten von Ballverlusten und einigten verlegten Korblegern geprägt. Mit 6:4 konnte der Gastgeber das einzige Achtel für sich entscheiden. Die letzten zehn Minuten verliefen dann auf Augenhöhe. Zwar konnte man die letzten beiden Achtel zusammengerechnet mit 16:19 gewinnen, doch einige Ballverluste und missglückte Aktionen beschrieben die letzten Minuten ganz gut. Am Ende stand allerdings ein souveräner Auswärtserfolg auf dem Bogen, wodurch man sich den dritten Platz in der Jugendoberliga sichern konnte.

Endergebnis: ASC Dortmund 44:75 TV Gerthe

TVG4: Heimsieg auch dank U12-2 Support

TVG4 – VFL9 : 61 zu 32

Mit einem deutlichen Sieg im letzten Heimspiel in dieser Saison konnten wir uns den 8. Platz in der Tabelle sichern und konnten mit einer guten Teamleistung und lautstarker Unterstützung von den Zuschauern nochmal richtig Vollgas geben.

Wir legten richtig stark los und konnten offensiv glänzen, aber auch hinten ließen wir im ersten Viertel nur 3 Punkte zu. Das beflügelte uns natürlich und mit 21 zu 3 war nach 10 Minuten ein guter Grundstein für den Sieg gelegt. Wir wechselten munter alle Mannschaftsteile durch, da wir wieder mit 12 Mann komplett waren.

Wir gaben auch im zweiten Viertel den Ton an, ließen aber einige Möglichkeiten liegen. Auch die Gäste kamen nun besser ins Spiel und profitierten von unseren Fehlern. Es waren zwar deutlich mehr Punkte für uns drin, aber zur Pause führten wir komfortabel mit 33 zu 12.

Im dritten Viertel legten wir wieder eine Schippe drauf, da wir merkten dass die Gäste etwas müde wurden. Auch bei den Fouls mussten sie aufpassen, da wir oft bei unseren Aktionen nur per Foul gestoppt werden konnten. Wieder stand die Defensive gut, was gerade mal 6 gegnerische Punkte bedeutete. 50 zu 18 nach 30 Spielminuten.

Letztes Viertel und bei uns war irgendwie die Luft raus. Es häuften sich Abspiel- und Flüchtigkeitsfehler in unser Spiel. Die Astrostars dagegen drehten doch nochmal auf und konnten mehrere Fastbreak-Turnover gegen uns treffen. Das war ärgerlich. Jeder Spieler bekam nochmal Spielzeit, denn am Ende freuten wir uns über einen klaren, ungefährdeten Heimsieg.

Ein großes Dankeschön geht an die Kinder und Eltern der U12-2, die während des gesamten Spiels das Team unterstützt haben und ihre Trainer mit dieser Aktion überraschen konnten. So macht ein Kreisligaspiel natürlich noch mehr Spaß.

Endstand: 61 zu 32

Mit dabei waren: Dirk, Robin, Uwe, Martin, Marc-Andre, Daniel, Chris, Björn, Tobias Mo, Julian, Jochen und Otter

U12m-2 & 3 beenden Kreisliga im Mittelfeld

Platz 3 und Platz 5 wurden erreicht.

Mit einer ausgeglichenen Bilanz konnten wir mit unseren U12m Kreisligateams Plätze im gesichterten Mittelfeld erreichen. Das spiegelt auch absolut die Leistung unserer beiden Teams wieder. Gegen die Mannschaften, die wir schlagen konnten, waren wir erfolgreich und die Top-Teams von Herner TC1 oder die Ruhrpottbaskets Herne, waren für uns nicht zu schlagen. Auch wenn es 2x denkbar knapp war mit unserer U12-3, die außer Konkurrenz spielte, weil immer wieder Spieler aus dem U12-Oberliga Team bei uns zum Einsatz kamen, um zusätzliche Spielpraxis zu erhalten.

Ein Saisonhighlight war auch der knappe Sieg unserer U12-2 in Langendreer, wo in einer spannenden Schlussphase die Jungs bis zum Ende die Nerven behielten und den knappen Vorsprung über die Zeit brachten. In der Vorbereitung und in Spiel 1 bei den Ruhrpottbaskets war es noch umgekehrt und es wurde knapp verloren. Schön, dass unsere Teams beide Erfahrungen machen konnten bei so engen Spielen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass am letzten Spieltag beide Teams keinen guten Tag erwischten und deutliche Niederlagen kassierten. Aber die Ergebnisse spielen dabei sowieso nur eine untergeordnete Rolle, da wir uns die Entwicklung der Spieler auf die Fahne geschrieben haben, was nur über Spielpraxis funktioniert.

Nun gilt es die letzten Wochen vor der Umstellung zu nutzen, um die Jungs, die demnächst den Mini-Bereich verlassen werden, auf die neue Saison vorzubereiten.

U12-1: Niederlage gegen Tabellenzweiten

Vergangenes Wochenende empfing unsere U12-1 das Team der Baskets aus Schwelm. Gegen den Tabellenzweiten, welchem bisher erst eine Niederlage zugefügt wurde, musste unser Trainerteam gleich auf drei Spieler verzichten. Zwei Spieler fielen schon im Vorfeld aus, einer verletzte sich während des Warm-Up.

Ab dem ersten Achtel übernahmen die Gäste aus Schwelm die Kontrolle über das Spiel. Gerade ein gut aufgelegter Führungsspieler der Baskets, welcher allein 49 Punkte erzielen konnte, machte unserem Team das Leben schwer. Das erste Achtel gewann der Gast souverän mit 6:18 und konnte sich gleich absetzen. Im zweiten Achtel konnte unsere U12-1 den Rückstand ein wenig verkürzen, da man gerade in der Defense in den zweiten fünf Minuten einen Zugriff fand. Mit sechs Punkten Differenz ging es dann in die dritten fünf Minuten. Das dritte Achtel verlief auf Augenhöhe. Beide Teams kamen zu Abschlüssen in Korbnähe, welcher ihr Ziel fanden. Die Baskets aus Schwelm führten nach 15 gespielten Minuten weiterhin mit 30:39. Im Achtel vor der Halbzeitpause konnte dann die Gäste wieder ihr Spiel durchbringen. Eine hohe Intensität in der Defense und schnelle Abschlüsse am Brett ließ die Führung der Gäste wieder anwachsen. Mit einem Stand von 42:55 ging es in die kurze Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit startete allerdings nicht nach Plan für unsere U12-1. Statt die Intensität nach oben zu schrauben und ins Spiel zurückzukommen, musste man den Gast aus Schwelm weiter davonziehen lassen. Das fünfte Achtel gewannen die Baskets mit 7:18 und konnten sich daher einen Vorsprung von 24 Punkten Differenz erarbeiten. Zudem musste das Trainerteam zu Beginn der zweiten Halbzeit die nächste Verletzung eines Spielers hinnehmen, wodurch die Rotation immer kürzer wurde. Doch in den beiden darauffolgenden Achteln zeigte unser Team, dass es nochmal alles geben wollte, um den Sieg doch noch einfahren zu können. Zusammengerechnet gewann unsere U12-1 die beiden Achtel mit 32:17 und konnte den Rückstand nochmal auf neun Punkte Differenz verkürzen.
Doch leider ging unserem Team in den letzten fünf Minuten die Kraft aus und man musste sich am Ende dem Team der Baskets aus Schwelm geschlagen geben.

Endergebnis: TV Gerthe 85:104 Baskets Schwelm

Das Trainerteam fand nach dem Spiel für das Team trotz 104 Punkte auf Seiten der Baskets lobende Worte. Mit einigen Ausfälle vor und während des Spiels hat man sich von 24 Punkten Rückstand zurückgekämpft und den Gegner im letzten Achtel dazu gezwungen, mit den stärksten vier Spielern die beste Leistung abrufen zu müssen. Nach den Osterferien geht es für unsere U12-1 offen dann zum ASC Dortmund, wo man dann hoffentlich den nächsten Sieg einfahren und somit Platz drei in der Tabelle sichern kann.

U8 mit viel Spielfreude gegen HTC

Testspiel gegen Herner TC (40 zu 6)

Am Samstag Abend hatten wir mal wieder einen Spieltermin nach längerer Pause. Die Gäste aus Herne kamen mit einer sehr jungen, unerfahrenen Mannschaft zu uns nach Gerthe. Man merkte unserem Team an, dass wir schon mehr Erfahrung haben und so hatten wir über die Achtel verteilt ein großes Chancenplus. Nicht jeder Wurf fand sein Ziel, aber durch gute Verteidigung und schnelles Umschaltspiel belagerten wir oft den Korb der Herner. Wir hatten aber auch Glück, dass Herne seine Chancen nicht konsequent nutzen konnte und nur 6 Punkte schaffte.

Die Stimmung in der Halle beim Spiel war angenehm und positiv. Alle, vor allem die Kinder, hatten viel Spaß beim Spiel. Ein Rückspiel nach den Osterferien in Herne wird angestrebt.

U12-1 siegt souverän bei Hagen Haspe

Vergangenen Samstag gastierte unsere U12-1 offen beim Team von SV Haspe 70. Das Hinspiel konnte unser Team deutlich für sich entscheiden und auch das Rückspiel wollte unser Team gewinnen.

Im ersten Achtel konnte unsere U12-1 das Spielgeschehen direkt bestimmen. Die Intensität in der Verteidigung war genau so, wie sie vorab vom Trainerteam gefordert wurde. Durch die gute Verteidigung konnten immer Ballgewinne generiert werden, woraus dann einfache Punkte erzielt wurden. Nach zehn gespielten Minuten führte unser Team dann völlig verdient mit 14:34. Auch im dritten und vierten Achtel bestimmte weiterhin unsere U12-1 das Spielgeschehen. Gerade das Teamspiel funktionierte in den ersten 20 Minuten besonders gut. Immer wieder fand ein gut positionierter Spieler den noch besser positionierten Mitspieler, welcher dann am Brett abschließen konnte. Auch die Arbeit am offensiven Brett zahlte sich aus. Gerade unsere größeren Spieler konnten sich am offensiven Brett immer zweite und auch dritte Wurfchancen erarbeiten. Somit ging es mit einer souveränen 29:58 Führung in die kurze Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ließ dann an der ein oder anderen Stelle die Konzentration ein wenig nach. Der ein oder andere verlegte Korbleger und auch ein paar Ballverluste schlichen sich in das Spiel unseres Teams hinein. Trotz der kleinen Fehler konnte unser Team den Vorsprung weiter ausbauen und das Spiel frühzeitig entscheiden. Die Intensität in der Verteidigung blieb allerdings die ganze Spieldauer auf einem konstanten Level.

Endergebnis: SV Haspe 58:103 TV Gerthe

U12-1 mit Arbeitssieg in Dortmund

Nach dem deutlichen Heimerfolg gegen das Team von BBA Hagen, musste unsere U12-1 offen auswärts bei Dortmund Mengede antreten. Das Hinspiel konnte man deutlich trotz körperlicher Unterlegenheit für sich entscheiden.

Das erste Achtel verlief, wie große Teile des Spiels auf Augenhöhe. Der Gastgeber aus Dortmund wusste es immer wieder, von seinen körperlichen Vorteilen Gebrauch zu machen. Gerade am offensiven Brett erarbeitete sich der Gegner immer wieder zweite und auch dritte Wurfchancen, woraus man dann Punkte erzielen konnte. Die knappe Führung nach den ersten fünf Minuten war dann nach dem zweiten Achtel allerdings schon vergessen. Das Team von Dortmund Mengede bestimmte das Spielgeschehen und unserem Team fielen gegen die großgewachsenen Dortmunder wenige Lösungen ein. Nach zehn gespielten Minuten führte der Gastgeber verdient mit 21:17. Bis zur Halbzeit war es dann ein munteres Spiel auf beiden Seiten. Unsere U12-1 kam immer wieder aufgrund der individuellen Qualität zu Punkten am Brett. Zur Halbzeit führte unser Team dann knapp mit 34:36.

Unsere U12-1 wusste, dass es in der zweiten Halbzeit gegen die großgewachsenen Jungs aus Dortmund nicht einfacher werden würde, man ging allerdings hochmotiviert nach einer etwas längeren Halbzeitpause in die zweite Hälfte hinein. Die zweite Halbzeit war zunächst ähnlich ausgeglichen wie die Erste. Unser Team hatte weiterhin Probleme beim Defensiven Rebound und tat sich auch beim eigenen Abschluss in der Offense sehr schwer. Besonders hilfreich in der zweiten Halbzeit waren drei erfolgreiche Dreipunktewürfe, welche die Defense der Gastgeber ein wenig rauslockte. Unser Team ging mit einer knappen 58:61 Führung in das letzte Achtel, konnte dem Spiel dann aber endlich den eigenen Stempel aufdrücken. Gute Arbeit in der Defense und einfache Punkte aus dem Fastbreak ließen den Vorsprung immer weiter anwachsen, sodass man das Spiel am Ende nach Hause bringen konnte.

Endergebnis: Dortmund Mengede 60:71 TV Gerthe

TVG4: Disqualfikation überschattet Heimsieg

TVG4 – HTC2: 70 – 60

Mit dem Herner TC kam ein direkter Konkurrent in den Rosenberg, den wir mit einem Sieg auf Abstand halten wollen und unseren Mittelfeldplatz zu festigen. Mit 12 Gerthern hatten wir erneut eine volle Bank, während die Gäste nur 7 Spieler zur Verfügung hatten. So konnten wir auch die Ausfälle von Malte und Marc-Andre zwar nicht mit Größe, aber mit anderen Qualitäten kompensieren.

Das Spiel ging auch wirklich gut los für uns. Wir überrannten Herne mit schnellen Ballgewinn und vorne fanden wir die guten Lösungen auch am Brett. 26 zu 12 die Ausbeute.

Wir fingen an zu wechseln und das sorgte ein bisschen für einen Bruch im Spiel. Wir fingen außerdem an, uns über diverse Schiedsrichter-Entscheidungen zu ärgern oder Aktionen der Herner zu hinterfragen. Das alles darf kein Grund sein, hinten nicht mehr vernünftig zu verteidigen und den Gegner bei der Korbaktion zu foulen, das gleich mehrere And-Ones für Herne dabei raus kamen. Das zweite Viertel ging klar an Herne (18 zu 13)

Ein ausgewogenen drittes Viertel mit einer guten Schlussphase von uns (8 zu 0 Lauf) sollte eigentlich die Weichen für einen positiven Ausgang stellen, doch es folgte ein turbulentes letztes Viertel.

Wir führten mitte des Viertels mit 13 Punkten, bevor es auf einmal laut wurde. Chris wurde bei einer Aktion klar gefoult, der Pfiff aber blieb aus. Dann wurden die Akteure laut, es wurde geschimpft und geflucht. Dann brachen bei der Nummer 11 von Herne alle Dämme und es wurde sogar der Schiedsrichter angerempelt. Der D-Pfiff des Schiedsrichters sorgte aber nicht für Ruhe, denn die Kollegen mussten ihren Spieler erstmal zurückhalten und aus der Halle bringen. Jede menge unschöne Szenen, die in unserem Sport keinen Platz haben sollten und man leider öfter auf Fussballplätzen erlebt als in der Turnhalle.

Das alles sorgte für einen großen Bruch im Spiel. Die letzten 5 Minuten gingen dann nochmal an Herne, aber am 70 zu 60 Sieg änderte das nichts mehr. Wir nehmen den Heimsieg natürlich gerne mit, hoffen aber dass solche Momente wie in Minute 35 die absolute Ausnahme bleiben, bei allem Verständnis für Emotionen auf und neben dem Spielfeld.

Mit dabei waren: Jochen, Dirk, Uwe, Patrik, Alessandro, Tobias, Chris, Christoph, Björn, Julian, Robin und Otter

U12-1: Starke Leistung gegen direkten Tabellennachbarn

Im vergangenen Heimspiel empfing unsere U12-1 offen das Team von BBA Hagen im Kampf um Platz drei der Jugendoberliga.

Unser Team kam gut ins Spiel hinein. In den ersten fünf Minuten konnte unsere U12-1 das Spielgeschehen bestimmen. Gute Arbeit in der Defense und einfache Punkte am Brett sorgten für eine 12:4 Führung nach dem ersten Achtel. Im zweiten Achtel kam dann allerdings der Gast aus Hagen besser ins Spiel. Man selbst kam nur noch zu wenigen guten Abschlüssen und das Team von BBA Hagen konnte sich immer wieder zweite Wurfchancen am offensiven Brett erarbeiten. Das dritte Achtel verlief dann ausgeglichen auf Augenhöhe. Wenig Punkte in den dritten fünf Minuten und einige Ballverluste bestimmten das Geschehen. Auch das vierte Achtel verlief auf Augenhöhe. Zwar konnte unsere U12-1 auch dieses Achtel knapp für sich entschieden, das Spiel blieb allerdings weiterhin offen. Zur Halbzeit führte unser Team dann mit 41:30.

Die zweite Halbzeit startete dann identisch zur ersten Halbzeit. Unser Team konnte durch eine hohe Intensität in der Defense erneut einige Ballgewinne generieren und vorne durch gutes Zusammenspiel gute Wurfchancen herausarbeiten. Wie das erste Achtel, konnte man auch das fünfte Achtel mit 12:4 für sich entscheiden. Im sechsten Achtel gab es dann verhältnismäßig wieder wenig Punkte auf beiden Seiten, da beide Teams immer wieder Ballverluste in ihrem Spiel hatten. Das Spielgeschehen in den letzten zehn Minuten bestimmte dann wieder unsere U12-1. Zusammengerechnet gewann unser Team die zehn Minuten mit 32:15 und konnte das Spiel damit am Ende auch deutlich für sich entscheiden und damit Platz 3 festigen.

Endergebnis: TV Gerthe 94:55 BBA Hagen

TVG4: Auswärtserfolg bei BCL4

Revanche geglückt! 61 zu 43 gewonnen

Hoch motiviert gingen wir mit 12 Mann ins Spiel gegen Langendreer. Ein Luxusproblem, da wir nicht alle Spieler, die verfügbar waren, einsetzen konnten. Aber besser zu viel als zu wenig. Auch auf den einzelnen Positionen waren wieder alle Mann an Bord, so konnten wir vor allem in der Defense die Intensität hoch halten. Das führte zu zahlreichen Ballgewinnen gegen einen Gastgeber, der auf der Centerposition nicht in Bestbesetzung auflief.

Wir legten mit einem 7 zu 0 einen guten Start hin, aber BCL kam wieder zurück. Ab Minute 5 spielten nur noch wir mit Vollgas nach vorne. Wir attackierten kontinuierlich den Korb und wurden zumindest immer mit Freiwürfen belohnt. Mit 15 zu 8 lagen wir vorne.

Im zweiten Viertel legte BCL deutlich zu und wir durch die Rotationen ein wenig nach. Nach einer kurzen Auszeit kamen wir aber wieder besser in die Spur und Patrik gelangen 10 Punkte nach Fastbreak in Folge. Selten gab es ein Spiel, wo wir so viele Fastbreaks hatten. Schön auch, dass wenn der Schnellangriff nicht klappte, wir aber automatisch auf Set-Play umschalteten. Da lässt sich eine Entwicklung feststellen, wo wir früher oft zu hektisch agierten und Fastbreaks auf „Teufel-komm-Raus“ spielten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelang BCL ein wilder 3er zum 31 zu 24 Pausenstand. Ausruhen konnten wir uns auf dieses Polster nicht.

Aber das taten wir auch nicht. Hinten arbeiteten wir weiter gut gegen den Ball und vorne suchten wir weiter konsequent die Abschlüsse. Es gelang zwar nicht alles, aber mit 19 Punkten wurde es unser offensiv stärkstes Viertel. Im letzten Viertel trudelte das Spiel langsam aus. Wir wechselten nochmal komplett das Personal durch, damit auch die spielen konnten, die länger draußen gewesen waren. Das Viertel ging zwar mit einem Punkt knapp an die Gastgeber, der Sieg war aber längst in trockenen Tüchern. Am Ende war der Jubel groß auf der Gerther Bank, denn wir hatten nicht nur das Spiel gewonnen, sondern auch noch den direkten Vergleich sichern können.

Eine tolle Teamleistung, bei der sich jeder einbringen konnte da fast alle gepunktet haben und alle viel Spaß hatten. Darf gerne so weitergehen.

Viertelergebnisse: 15 zu 8, 16 zu 16, 19 zu 7, 11 zu 12

Mit dabei waren: Jochen (11P), Dirk, Alessandro (3P), Julian, Patrik (22P), Uwe (2P), Malte (8P), Chris (2P), Marc-Andre (6P), Robin (4P), Björn (2P) und Otter (1P).

U12-1: Starke erste, schwache zweite Halbzeit

Vergangenen Sonntag gastierte unsere U12-1 offen beim Team von TVE Dortmund Barop. Das Hinspiel ging bereits deutlich an die Dortmunder, die ihre körperliche Überlegenheit zu ihrem Vorteil ausnutzen konnten.

Zu Beginn des Spiels konnte der Gastgeber viele einfach Punkte in der Gerthe Zone erzielen. Die körperliche Überlegenheit, in Form von vier sehr großen Spielern auf Dortmunder Seite, stellte unser Team vor die ein oder andere Herausforderung. Nach dem ersten Achtel musste unsere U12-1 dementsprechend einem 15:7 Rückstand hinterherlaufen. Im zweiten Achtel war es dann aber unser Team, welches das Spielgeschehen bestimmen konnte. Durch einen schnellen Ballvortrag konnte man die Defense der Dortmunder immer wieder überraschen und schnell in Korbnähe gelangen, wo man erfolgreich zu Punkten kam. Somit war es ab dem dritten Achtel zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams konnten immer wieder, durch schöne Kombinationen, am Brett abschließen und bis zur Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams absetzen. Somit ging es mit einem 41:41 Unentschieden in die kurze Halbzeitpause.

Leider konnte unsere U12-1, gerade offensiv, nicht annähernd an die Leistung der ersten 20 Minuten anknüpfen. In der gesamten zweiten Halbzeit kam unser Team auf lediglich neun eigene Punkte, was zum Teil an der verbesserten Defense der Dortmunder lag, zum anderen Teil aber auch an großem Abschlusspech auf unserer Seite. Immer wieder sprang der Ball aus dem Korb heraus, was eigentlich schon als sichere zwei Punkte verbucht war. Auch die Freiwurflinie war bei diesem Spiel nicht unser allerbeste Freund. Eine unterirdische Freiwurfquote ließ den Abstand immer größer werden. Am Ende verliert unser Team, trotz einer sehr starken ersten Halbzeit, verdient in Dortmund.

Endergebnis: Dortmund Barop 70:50 TV Gerthe

Am kommenden Samstag empfängt unsere U12-1 dann mit BBA Hagen den direkten Tabellennachbarn, welcher sich derzeit auf dem 4. Tabellenplatz befindet. Anwurf ist um 12:00 Uhr im Schulzentrum Gerthe. 

U12-1 schlägt Witten zum Start der Rückrunde

Vergangenen Sonntag empfing unsere U12-1 offen das Team der Baskets aus Witten, welche sich mittlerweile im sicheren Mittelfeld der Tabelle befinden. Leider musste unser Trainerteam auf zwei Spieler verzichten, allerdings sprang dadurch mehr Spielzeit für die anderen Jungs heraus. Schon vor dem Spiel warnte unser Trainerteam vor dem Gast aus Witten, welcher sich nicht, wie im Hinspiel, überrollen lassen und es ein knapperes Spiel werden würde.

Die ersten fünf Minuten des Spiels gehörten unserer U12-1. Durch einen schnellen Ballvortrag konnte man die Gäste aus Witten immer wieder auf dem falschen Fuß erwischen und man fand einen freien Mitspieler, welcher dann vermeintlich einfache Punkte erzielen konnte. Das zweite Achtel verlief dann ausgeglichen. Der Vorsprung unseres Teams blieb weiter bei sieben Punkten Differenz und der Gast aus Witten zeigte, dass man sich im Vergleich zum 1. Spieltag deutlich verbessern konnte. Erst im vierten Achtel konnte sich unser Team dann ein wenig absetzen. Gutes Teamspiel sowie das Arbeiten am offensiven Brett, wodurch man sich zweite und teilweise dritte Chancen erarbeiten konnte, war der Grundstein für die Halbzeitführung von 17 Punkten Differenz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit machte unsere U12-1 offen dann da weiter, wo sie vor der Halbzeit aufgehört hatte. Gute Arbeit in der Defense sowie beim Rebound und einige Fastbreakpunkte ließen den Vorsprung weiter anwachsen. Nach 30 gespielten Minuten führte unser Team dann souverän mit 62:32. Im vorletzten Achtel ließ dann die Intensität in der Defense ein wenig nach und der Gast aus Witten kam zu dem ein oder anderen einfachen Punkt in Korbnähe. Dies hatte allerdings keine Auswirkungen mehr auf den Ausgang des Spiels, da unser Team das Spiel mit einer souveränen Leistung im Schlussachtel zu Ende brachte.

Endergebnis: TV Gerthe 78:43 Witten Baskets

Nach einem spielfreien Wochenende reist unsere U12-1 dann zum Auswärtsspiel nach Dortmund Barop. Nach der deutlichen Hinspielniederlage möchte sich unser Team dann dort besser präsentieren. 

U12-1 gewinnt Nervenschlacht gegen Iserlohn

Vergangenes Wochenende empfing unsere U12-1 offen das Team der Iserlohn Kangaroos im Schulzentrum Gerthe. Anders als der Tabellenplatz aussagte, wusste unser Team, dass es ein Spiel auf Augenhöhe werden würde. Der Gast aus Iserlohn spielt aufgrund des Konzepts im Jugendbereich häufig mit jüngeren Jahrgängen und hat somit häufig andere Konstellationen auf dem Feld. Beim Spiel gegen unser Team lief jedoch der ein oder andere talentierte Altjahrgangsspieler auf und es war ein hartes Stück Arbeit für unser Team.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigte der Gast aus Iserlohn die Qualität, welche in dem ein oder anderen Spieler steckte. Mit 6:10 ging das erste Achtel an Iserlohn. In den zweiten fünf Minuten kam unsere U12-1 dann allerdings besser ins Spiel und konnte sich die Führung zurückholen und führte nach dem zweiten Achtel knapp mit 16:14. Im dritten Achtel wurden dann auf beiden Seiten viele Punkte erzielt. Die Defense hatte bei beiden Teams einige Lücken und immer wieder konnte sowohl unser Team, wie auch der Gast aus Iserlohn Punkte erzielen. 30:26 war der Spielstand nach 15 gespielten Minuten. Bis zur Halbzeit konnte sich unser Team dann leicht absetzen, da man die Intensität in der Defense wiederfand. Mit einem 38:29 Vorsprung ging es dann in die kurze Halbzeit.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte unser Team den Vorsprung noch ein wenig ausbauen, da man weiterhin gut verteidigte und in der Offensive immer wieder gute Lösungen fand. Auch nach dem sechsten Achtel betrug der Vorsprung 13 Punkte. Ab dem vorletzten Achtel geriet das Offensivspiel dann allerdings ins stocken. Eine etwas härtere Gangart der Gäste aus Iserlohn verunsicherte unser Team etwas, da der Schiedsrichter auch etwas mehr Kontakt zuließ. Aus der Unsicherheit resultierten einige Ballverluste sowie Einzelaktionen, welche nicht ihr Ziel fanden. 50 Sekunden vor Spielende konnte unser Team dann durch zwei Freiwürfe auf 65:65 Unentschieden stellen und 15 Sekunden vor Schluss durch einen erfolgreichen Freiwurf mit 66:65 in Führung gehen. Da der letzte Wurf der Gäste aus Iserlohn nicht sein Ziel fand, konnte unsere U12-1 die Nervenschlacht am Ende für sich entscheiden.

Endergebnis: TV Gerthe 66:65 TUS Iserlohn Kangaroos

Nach einem spielfreien Wochenende empfängt unsere U12-1 offen dann zum Rückrundenauftakt das Team der Baskets aus Witten im Schulzentrum Gerthe.