Durch den Rückzug der Hertener Löwen hatte die U14w an diesem Wochenende bereits ihr letztes Spiel im Kalenderjahr 2019. Zu Gast in den Gerther Dome kam die Mannschaft des SC Bayer 05 Uerdingen. Obwohl in den zwei vorherigen Wochen viele Mädchen krankheitsbedingt ausfielen, hatte Gerthe in diesem Spiel eine volle Bank. Lediglich Ada fiel verletzungsbedingt aus.

Das Spiel startete mit zwei schnellen Körben der Gäste. Nach einer frühen Auszeit war erst mal lustiges Hin- und Hergerenne angesagt und der Ball wollte auf beiden Seiten nicht in den Korb. Erst in der 6. Spielminute belohnte sich Maxima nach eine gute Verteidigungsarbeit mit einem erfolgreichen Korbleger. Die Punkteausbeute blieb in diesem Viertel allerdings auf beiden Seiten mager. Auf Gerther Seite konnte lediglich Miri noch einen weiteren Korb treffen. Das Viertel endete 4 zu 8.

 

Es folgte ein katastrophales zweites Viertel. Die Vollfeldpresse der Uerdinger bereite den Gerthern enorme Schwierigkeiten und das, obwohl dies zu den Haupttrainingsinhalten der letzten Wochen gehörte. Unsicherheit und Hektik prägten dieses Viertel. Pässe wurden in die Hände der Gegner oder ins Leere gespielt. Die Auslinie war plötzlich auch nicht mehr bekannt und im Abschluss fehlte die Konzentration und das Glück.

Uerdingen nutze diese Schwächephase aus und punktete munter. Für Gerthe konnte nur Alina einen Korb erzielen. So ging es mit einem deutlichen Rückstand in die Halbzeitpause (6 zu 29).

 

In der Pause wurden die Schwachstellen des vorherigen Viertels analysiert und Möglichkeiten aufgezeichnet, durch die man ihnen entgegenwirken kann. Das vorherige Viertel wollten die Gerther vergessen und sich mutiger und selbstsicherer zeigen.

Erneut war es die Pressverteidigung, die den Gerthern zu Beginn des dritten Viertels zum Verhängnis wurde. Nach einem 13 zu 2 Lauf der Gäste, kamen die Gerther dann endlich im Spiel an. Bei einem Stand von 42 zu 10 war dies aber eindeutig zu spät!

Durch schnelle Pässe nach vorne, einem strukturierten Ballvortrag und schön herausgespielten Abschlüssen waren die letzten 15 Spielminuten ausgeglichen. Der Ball wurde schön verteilt und so konnten in diesen Minuten sogar 5 verschiedene Gertherinnen punkten.

Mit den Viertelergebnissen 10 zu 21 (drittes Viertel) und 20 zu 20 (viertes Viertel) endete das Spiel 36 zu 70.

 

„Wir sind sehr zufrieden mit der Teamleistung in der zweiten Halbzeit. Die Mädchen haben sich zu keinem Zeitpunkt aufgegeben und tapfer gekämpft. In der Verteidigung wurde man im Vergleich zu den letzten Spielen deutlich seltener überrannt. Auch das Reboundverhalten (sowohl in der Defense als auch in der Offense) stimmte. Leider konnte man sich hierfür nur selten belohnen. Hervorzuheben ist noch, dass Maxima und Ella mit jeweils 2 Körben ihre ersten Heimpunkte für die Gerther U14w erzielten.“

 

Gekämpft haben:

Alina, Enia, Maja, Emma, Ella, Lina, Maxima, Paula, Léa, Mirjana

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!