Am Sonntag (10.11.) stand für die U14w das nächste Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV Eintracht Erle vor der Tür. Man erwartete auf Grund der Tabellensituation ein knappes und ausgeglichenes Spiel. Da durch Klassenfahrten mehrere Spielerinnen verhindert waren, bekam das Team Unterstützung von den U12 Spielerinnen Esther, Maxima und Thora, sodass man mit 10 Spielerinnen antreten konnte.

 

Die Gerther Mannschaft startete gut mit einem 8 zu 0 Lauf in das Spiel. Erst in der 7. Spielminute konnten die Gäste aus Erle auch punkten. Leider gelang es den Gertherinnen nicht, sich in diesem Viertel deutlicher abzusetzen, da lediglich einer der 11 Freiwürfe verwandelt werden konnte. So endete das Viertel mit einem kleinen Vorsprung für die Gastgeber mit 11 zu 7.

 

Im zweiten Viertel war es Miri, die immer wieder ihre Gegenspielerin schlagen konnte und so wichtige Punkte für ihr Team erzielte. Offensiv war dieses Viertel mit 14 Punkten das stärkste Viertel der Gerther Mannschaft. Defensiv stand man allerdings häufig falsch, so dass das Viertel mit 14 zu 17 an Erle ging.

 

So ging es mit einem Stand von 25 zu 24 in die Halbzeit.

 

Das Gerther Team nahm sich vor, weiter konzentriert zu spielen und sauberer zu verteidigen. Aber die Gäste starteten hellwach in die zweite Halbzeit und konnten bis zur 25. Minute acht Punkte erzielen, an denen auch eine schnell genommene Auszeit nichts änderte. Die zweite Hälfte des Viertels gehörte dann den Gerther Mädchen, die ebenfalls acht Punkte erzielten. Durch einen Korb in der 30. Spielminute gewann Erle dieses Viertel nur knapp mit 8 zu 10. (Stand nach dem dritten Viertel: 33 zu 34)

 

Mit nur einem Punkt Rückstand ging es in das letzte Viertel. In der Viertelpause nahm man sich vor, an das dritte Viertel anzuknüpfen und keine einfachen Korbleger zuzulassen. Allerdings passte in diesem Viertel die Kommunikation und Zuordnung in der Verteidigung gar nicht mehr. Erle kam immer wieder zu einfachen Korblegern, konnte aber zum Glück nicht alle verwandeln. Aber auch auf Gerther Seite fehlte die Kraft und Konzentration im Abschluss. Nach einer Auszeit wollten die Gertherinnen ihre Kräfte nochmal mobilisieren um weiter kämpfen zu können. Bei einem Stand von 33 zu 40 wollte man das Spiel noch nicht verloren geben.

In der 39. Spielminute war es Emma, die den einzigen Korb des Viertels auf Gerther Seite erzielte. Somit endete das Viertel mit 2 zu 8 und Erle konnte das Spiel mit 35 zu 42 für sich entscheiden.

Die Mannschaft freut sich über ihre neuen Shootingshirts! Vielen Dank an die Firma Schrey!

„Über drei Viertel lang war dies ein sehr ausgeglichenes Spiel, bei dem beide Mannschaften phasenweise ihr Können zeigten. Es ist ärgerlich, dass die Konzentration im letzten Viertel nachgelassen hat und man dadurch ein Spiel auf Augenhöhe verliert. Jetzt heißt es weiter hart arbeiten und die Konzentrationsfehler abstellen, damit solch Spiele in Zukunft gewonnen werden können.“

 

Gespielt haben: Alina, Enia, Ada, Emma, Esther, Paula, Maxima, Thora, Ella und Miri

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!