Vor dem ersten Spiel der Rückrunde gegen VFL 8 gabs direkt einen Dämpfer. Von den 11 geplanten Spielern fielen kurzfristig 3 durch Krankheit aus. So gingen wir mit 8 Mann und ohne richtigen Point-Guard in das Spiel am Lohring.

Das wollten die Gegner auch direkt ausnutzen und setzten uns mit einer Pressverteidigung unter Druck. Wir konnten aber trotzdem das Feld überbrücken und versuchten offensiv ans Brett zu gehen. Beide Teams hatten mit Problemen, die einem die Winterpause so einbringt, zu kämpfen. So entwickelte sich ein Spiel mit wenig Glanz und vielen Ballverlusten und Fahrkarten. Wir blieben mit 8 zu 6 knapp vorne nach 10 Minuten.

Im zweiten Viertel dann kamen die Astros ein bisschen besser in die Spur. Bis dahin hatten wir kaum was zugelassen und konnten die meisten Rebounds sichern. Jetzt fing der Gegner auch noch an seine Distanzwürfe zu versenken. Bei uns konnte wenigstens Chris seine Chancen nutzen und hielt uns somit ein Schlagdistanz. So betrug der Rückstand zur Halbzeit nur einen Punkt.

Die Astros dominierten uns nach der Pause und bauten die Führung aus. Wir kamen aber durch gute Drives zum Korb zu Erfolgen oder bekamen zumindest Freiwürfe dafür. So konnten wir den Rückstand nach einen 3er von Karsten egalisieren und konnten selbst wieder in Führung gehen. Es blieb nur noch ein Viertel.

Dann erwischte uns mal wieder eine Phase, die uns schon öfter in Spielen das Genick gebrochen hat. Statt konzentriert weiter zu attackieren schossen wir viel zu viele Fahrkarten und Fehlpässe zum Mitspieler. Damit machten wir den Gegner wieder stark, denn die konnten dank ihrer langen Bank das Tempo hoch halten und nun mehrfach per Fastbreak punkten. So dauerte es keine 3 Minuten, da betrug der Rückstand 10 Punkte. Erst ein Otter-Dreier mitte des Viertels zeigte ein kurzes Lebenszeichen in unserer Offensive. Der Rückstand da betrug 7 Punkte.

Dann gab es ein paar strittige Schiedsrichterentscheidungen, die nach Diskussion der Unparteiischen immer gegen uns ausfielen. Das alles sorgte dafür, dass wir die Köpfe sinken ließen und uns fehlte die Power, um nochmal entscheidend zurück zu kommen. So reichten wieder 3 gute Viertel nicht um zu siegen, da wir uns in einem Viertel komplett die Butter vom Brot nehmen ließen. Wir werden es weiter versuchen in den nächsten Spielen.

Endergebnis: 37 zu 56

Viertelergebnisse: 8 zu 6, 10 zu 13, 14 zu 12, 5 zu 25

Mit dabei waren: Martin, Alessandro (2P), Carsten (5P), Uwe, Knaupi (6P), Chris (12P), Otter (5P) und Karsten (7P)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!