Beim internen Kreisliga-Derby Gerthe 4 gegen Gerthe 3 kam es wieder mal zum Aufeinandertreffen der Generationen. Alt gegen Jung, groß gegen klein, Kraft gegen Schnelligkeit. Im umkämpften Hinspiel hatten die jungen Herren das Spiel am Ende das Spiel auf der Zielgeraden gewonnen. Wir wollten nach dem schwachen Auswärtsspiel bei den Astrostars eine Reaktion zeigen und diese Schmach ausmerzen.

Beide Teams setzten sofort auf volle Offensive. Wir suchten unsere kräftigen Spieler am Brett und setzten sie gezielt im Missmatch ein, Gerthe 3 machte Dampf und setzte voll auf ihre Treffsicherheit von außerhalb. Was uns ein wenig in die Karten spielte war die sehr enge Pressverteidigung der Dritten, die uns früh foulten und wir dadurch früh an die Freiwurflinie kamen. Hier waren wir sehr effektiv und weil wir auch insgesamt schnell den Abschluss fanden, gelangen uns im ersten Viertel starke 30 Punkte. Gerthe 3 blieb mit 9 Punkten aber in Reichweite.

Die verkürzte sich im zweiten Viertel weiter kontinuierlich, weil die Dritte immer sicherer von außen traf. Wir spielten es offensiv nicht mehr so zielstrebig wie zu Beginn. Wir bekamen nun nicht mehr die klaren Aktionen am Brett, sondern spielten es unnötig kompliziert. Auch bei den Rebounds gewährten wir den jungen Gerthern viel zu viele einfache Chancen, dass darf uns bei unserem körperlichen Größenvorteilen eigentlich nicht passieren. So ging dieses Viertel an Gerthe 3 und der Halbzeitstand lag bei 48 zu 42 knapp für uns. Es war noch lange nichts entschieden.

Erst recht, weil im dritten Viertel die starken Phasen beider Teams sich abwechselten und es immer noch keine Tendenz gab, wer zuerst nachlassen würde. Nach starken Anfangsminuten von uns machte uns vor allem Tom Oberhoff mit vielen schnellen Treffern das Leben schwer. Bei uns kamen noch technische Fehler wie 3-Sekunden Pfiffe dazu. Auch ein Korb von uns der abgepfiffen wurde, weil wir illegalerweise nach einer Auswechslung mit 6 Feldspielern auf dem Spielfeld standen, konnte man fast schon als "Slap-Stick" bezeichnen, wenn das Ergebnis nicht so eng wäre.

In der 37. Minute kam die Dritte nochmal auf 4 Punkte dran, doch dann gehörte die Schlussphase uns. Hier schafften wir es, wieder gezielter das Brett zu attackieren und die Fouls zu ziehen. 9 von 13 Freiwürfen konnten wir nutzen und brachten auch damit unseren Vorsprung in einen gesicherten Bereich. Starke 27 Punkte konnten wir insgesamt im letzen Viertel erzielen, aber auch Gerthe 3 hatte mit 20 Punkten offensiv gut agiert. So war es am Ende das vielleicht höchste Ergebnis bei einem internen Kreisliga Duell zweier Gerther Mannschaften, die unterschiedlicher in dier Spielweise nicht sein können. Dieses mal war das glücklichere Ende bei uns und mit dem 11. Saisonsieg im Rücken wollen wir im letzten Spiel gegen ETUS Wanne unsere erfolgreiche Saison positiv beenden.

Endstand: 95 zu 83

Viertelergebnisse: 30 zu 21, 18 zu 21, 20 zu 20, 27 zu 21.

Mit dabei waren: Luca, Volker (8P), Martin, Carsten (1P), Knaupi (6P), Andreas (1P), Tobias (6P), Chris (13P), Otter (19P), Uwe, Karsten (25P) und Marcel (16P)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok