Eigentlich ist der Sonntagmorgen um 10 Uhr ja nicht der beste Zeitpunkt, um ein Basketball-Spiel zu absolvieren. Aber zur Not kann man das auch mal schaffen, wenn am Ende ein Titelgewinn in den Büchern steht. Die Zweite ließ es sich daher nicht nehmen, die Begegnung gegen den TSC Eintracht Dortmund 2 mit 75:50 zu gewinnen.

Der Start in die Partie verlief eher schleppend. Die jungen Gastgeber, die nur zu sechst angetreten waren, kamen gut rein und bestraften die schlechte Verteidigung der Zweiten mit einigen einfachen Punkten. “Wir waren anscheinend noch nicht ganz bei der Sache”, ärgerte sich Trainer Karsten Krychowski. Doch über den starken Tom Baake erzielten die Gerther vor allem unter dem Brett einige einfache Punkte.

Zwischenzeitlich schaltete man auch im zweiten Viertel einen Gang höher und es gelangen einfache Fastbreak-Punkte. In Halbzeit zwei plätscherte die Begegnung dann vor sich hin. Aber es geschahen auch noch Zeichen und Wunder…

Wer hätte das gedacht?

Gordon Reckinger warf zwei Dreier (“nothing but net”) durch die Reuse und ließ sich anschließend auswechseln. “Sonst hätte ich wieder überdreht…” Das Schmunzeln auf der Bank war riesig. Am Ende gab es dann noch eine kleine Feier, die so in Ekstase verlief, dass man ganz vergaß, den Spielbericht einzupacken… Somit gibt es an dieser Stelle auch keine Viertelergebnisse und Punkteverteilung, was etwas schade ist. ;-)

Am Samstag erwartet die Zweite nun zum Abschied von Abdel Lamhiti den BBC Herne zur Revanche im Gerthe Dome.

 

190409 TVG2 Meister

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok