TVG Kaiserau - TV Gerthe 76:69 (20:17;44:30;53:53)

Nach 10 Siegen in Serie mussten die Gerther gegen die starken Kaiserauer eine verdiente Niederlage einstecken. Von Beginn an waren die Gastgeber die aggressivere und engagiertere Mannschaft und ließen den Gästen aus Gerthe kaum Luft zum Atmen. Immer wieder doppelten die Gastgeber den Gerther Ballvortrag und entweder gab es ein Foul für Kaiserau oder den Ballverlust. Es war insgesamt ein intensives aber auch sehr unrhythmisches 1. Viertel indem Kaiserau mit einer 20:17 Führung heraus kam.

Während die Schiedsrichter im 1. Viertel die Gäste aus Gerthe noch schützten und die Härte des Gegners mit Fouls bestraften, ließen die beiden „Grauen“ im zweiten Abschnitt sehr viel mehr laufen was der Spielweise der Gastgeber in die Karaten spielte. Mit ihrer Gangart zogen sie den Gerther den Zahn und bauten den Vorsprung Punkt um Punkt aus und verdienten sich eine 44:30 Pausenführung.

Heiko Skiba: „Wir sind insgesamt mit der Härte des Gegners, mit der Linie der Schiedsrichter nicht zurecht gekommen, dazu gab es eine Reihe unnötiger Turnover die verantwortlich waren für den klaren Rückstand zur Pause.“

Die Ansprache zur Pause schien bei den Gästen Früchte zu tragen, denn die Gerther kamen wie ausgewechselt aus der Kabine. Die Verteidigung stand jetzt, die Hilfen wurden gespielt und dem Gegner wurde nicht ständig der Ball in die Arme geworfen. Da man offensiv immer wieder Sebastian Karpinski und Till Inkmann fand, gelang es den Rückstand immer weiter zu verkürzen und zum Ende des 3. Viertels das Spiel beim Stand von 53:53 auszugleichen.

Das Schlussviertel sollte nun die Entscheidung bringen und beide Mannschaften erhöhten die Intensität. Bis zum Stand von 64:64 in der 37. Minute war das Spiel ausgeglichen. Die jeweils umstrittenen 5. Fouls gegen Jannis Domek, Bastian Block und Till Inkmann führten dann kurzfristig zu einem Chaos im Gerther Spiel. Kaiserau erzielte in einer Minute einen 8-0 Lauf, stellte auf 72:64 und entschied das Spiel. Am Ende gewannen die Gastgeber verdient 76:69.

Heiko Skiba: „Wir haben in der entscheidenden Phase im 4. Viertel den Kopf verloren und die Bälle einfach weggeworfen bzw. verloren. Vier unerklärliche Turnover und ein 8-0 Lauf der Gastgeber waren an diesem Samstag zu viel um den Kopf aus der Schlinge zu ziehen.“

Nun gilt es die volle Konzentration auf den kommenden Samstag zu richten, wenn der TV Gerthe (13-2) als Tabellenführer auf den Verfolger aus Schwerte (12-3) trifft und im direkten Duell um die Tabellenführung spielt. Die Mannschaft braucht den gesamten Verein und die Unterstützung in diesem wichtigen Spiel.

Punkte: Karpinski (21), Inkmann (19), Domek (11), Block (7), Lange (6), Mannke (2), Dückershoff (2), Steilmann (1), Hohmeier, Brüggemann n.E., Masakidi n.E.

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!