TV Gerthe - TVE Barop 67:44 (13:10;26:18;51:33)

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres mussten die Gerther zusätzlich zu den fehlenden Spielern ohne Aufbauspieler Jannis Domek und Magnus Wiemann auskommen. Der Aufbauspieler der Gerther, Jannis Domek, verletzte sich beim Spiel in Aplerbeck am letzten Wochenende am Ellenbogen und konnte somit nicht eingreifen. Magnus Wiemann war privat verhindert.


Ohne den Kopf der Mannschaft und die besten Werfer wollten sich die Gerther auf das Thema Verteidigung konzentrieren. Diese Vorgabe setzte das Team sehr gut um und so gestatteten die Hausherren dem Gegner kaum freie und klare Würfe. Der Lohn der guten Defensiv-Arbeit waren lediglich 10 Punkte der Gäste in den ersten 10 Minuten. Die Gerther schafften es leider durch viele Turnover und leichte vergebene Würfe nur auf 13 Punkte und bewegten insgesamt den Ball zu langsam gegen die tiefe Zone der Gäste, um höher zu führen.

Im zweiten Abschnitt dann ein ähnliches Bild. Die Gäste stellten sich in die Zone und hofften auf viele Fehlwürfe der Gerther. Die Gerther taten den Gästen den Gefallen, trafen sehr schwach von außen und setzten zudem einige Korbleger daneben.
Die Einwechselung von Calvin Brüggemann, Cobe Mannke und Esaie Masakidi, Mitte des 2. Viertels, brachte mehr Struktur ins Spiel und Masakidi war es, der mit 5 Punkten zum Ende des 2. Viertels für die 26:18-Halbzeitführung sorgte.

Heiko Skiba: „Wir haben etwas nervös, unruhig und langsam im Angriff gespielt und hier nur 26 Punkte erzielt, da haben wir einiges liegen lassen. In der Verteidigung hat die Mannschaft einen guten Job gemacht und den Gegner bei 18 Punkten gehalten, das war stark.“

In der Halbzeit haben die Gerther einige taktische Dinge besprochen, insbesondere wie man effizienter gegen die Zone der Gäste spielen kann. Die Vorgaben setzte das Team dann konsequent um und war im 3. Viertel die klar bessere Mannschaft. Tim Dückershoff mit 9 Punkten und Till Inkmann mit 6 Punkten sorgten aus einer guten Mannschaftleistung heraus für den 51:33-Vorsprung vor den letzten 10 Minuten.

Im Schlussviertel waren die Gerther weiter die bessere Mannschaft, bauten den Vorsprung aus und gewannen am Ende verdient und klar mit 67:44 dank einer soliden Defensiv-Leistung und einer in der 2. Halbzeit guten Vorstellung im Angriff.

Heiko Skiba: „Wir haben etwas Anlauf gebraucht, um offensiv in die Partie zu kommen, defensiv war das heute stark. Nun gilt es den Fokus auf das Spiel am kommenden Samstag zu legen, wenn es in Derne um weitere zwei Punkte geht.“

Punkte: Karpinski (15), Dückershoff (11), Steilmann (10), Hohmeier (7), Mannke (7), Inkmann (6), Masakidi (5), Engelmann (4), Block (2), Brüggemann

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.