AstroStars Bochum 4 - TV Gerthe 55:63 (11:11;20:25;37:40)

Im Derby bei der Vierten der AstroStars konnten die Gerther zum ersten Mal, in dieser Saison auf die Center Lars Steilmann und Sebastian Karpinski zurückgreifen und mit 12 Spielern antreten.

Die Marschroute für das Sppiel war klar, die Gerther wollten von Beginn an aggressiv verteidigen und so, wie in den letzten Wochen auch, das Tempo bestimmen. Die Verteidigung war gewohnt stark und so konnten die Gastgeber lediglich 11 magere Punkte im 1. Viertel erzielen. Die Gerther auf der anderen Seiten fanden offensiv nicht statt. Von der gezeigten Leistung am Samstag war das Team Meilenweit entfernt und so hieß es nach insgesamt schwachen 10 Minuten 11:11.

Auch das 2. Viertel lief nicht besser. Gerthe verteidigte zwar engagiert und solide und ließ diesmal nur 9 Punkte zu, im Angriff stimmte nur sehr wenig, dazu wurden viele freie Würfe deutlich vorbei geworfen, die Korbleger nicht getroffen und zu allem Überfluss auch an der Freiwurflinie alles liegen gelassen. Zur Pause führten die Gerther Gäste dennoch mit 25:20.

Heiko Skiba: „Insgesamt eine sehr schwache Halbzeit von uns. Wir haben ordentlich verteidigt, der Angriff war eine Katastrophe.“

In der Halbzeit nahmen sich die Gäste vor, bei Null anzufangen und ein anderes Gesicht zu zeigen, was allerdings absolut misslang. Die Verteidigung wurde löchriger als in der ersten Hälfte und so kamen die Gastgeber immer wieder zu leichten Punkten, während bei den Gerther weiter im Angriff vieles schief lief. Die AstroStars verkürzten den Rückstand vor den letzten 10 Minuten auf 37:40 und waren kurz davor das Spiel, zu ihren Gunsten, zu drehen.

Im Schlussviertel starteten die AstroStars gleich mit einem Dreier, glichen zum 40:40 aus und brachten so die gut gefüllte Halle zum kochen. Nun waren die Routiniers im Gerther Team gefragt. Nico Engelmann, Niklas Lange und Sebastian Karpinski übernahmen das Ruder und rissen das Spiel offensiv an sich und bauten den Vorsprung dank einfacher Spielzüge auf 58:47 aus bei noch zwei Minuten auf der Uhr. Die drei Gänge die das Team dann allerdings unerklärlicherweise zu früh zurück schaltete, ermöglichte es den Gastgebern mit einem 7:0 Lauf auf 55:58 zu verkürzen. Sebastian Karpinski war es dann, der an der Freiwurf-Linie den Sieg für die Gerther sichern konnte.

Foto: Treffsicher zeigte sich Neuzugang und Rückkehrer Sebastian Karpinski, der einen guten Einstand im Gerther Team zeigte.

Trainer Heiko Skiba: „Wir haben offensiv als Team eine ganz schwache Leistung gezeigt, hatten insgesamt nur 4 Spieler die Punkte erzielen konnten, nicht das die Anderen es nicht versucht hätten, und haben uns am Ende dank der individuellen Möglichkeiten zum Sieg gemogelt. Wir müssen nun die nächsten Wochen nutzen um diese schwache Leistung in der Offensive anzusprechen und zum nächsten Heimspiel gegen Kaiserau abzustellen.“

Punkte: Karpinski (25), Inkmann (18), Lange (14), Engelmann (6), Domek (0), Mannke (0), Block (0), Dückershoff (0), Wiemann (0), Steilmann (0), Masakidi (n.E.), Brüggemann (n.E.)

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.