TV Eintracht Barop - TV Gerthe 57:72 (20:18;35:38;48:57)

In Barop begannen die Gerther wie die Feuerwehr, gute Defense wurde über Transition in einfache Punkte verwandelt und so hieß es nach 4 Minuten bereits 13:3 für die junge Gerther Mannschaft.

Mit dem schon dritten Foul von Jannis Domek kam ein Bruch ins Gerther Spiel. Die Gastgeber nutzten dieses und kamen immer wieder über ihre Penetration zu einfachen Punkten, oder waren nur durch ein Foul zu stoppen und gingen an die Freiwurf-Linie. Zum Ende des 1. Viertels hatte der Gastgeber das Spiel gedreht und lag 20:18 in Führung.

Das zweite Viertel war ausgeglichen und wurde überschattet durch eine schwere Verletzung des Baroper Spielers Habich, der bei einem Rebound umknickte und von Rettungssanitätern ins Krankenhaus gebracht werden musste. Von dieser Stelle aus „Gute Besserung“. Auf dem Feld waren die Gerther die leicht bessere Mannschaft, konnten stets eine knappe Führung halten und zur Pause mit einer 38:35 Führung in die Kabine gehen.

Heiko Skiba: „Wir haben das ordentlich gemacht, haben aber definitiv nicht clever genug verteidigt und im Rebound nicht energisch genug gearbeitet. Wir haben Barop einige leichte zweite Chancen gegeben und zu viele Fehler gemacht um ein besseres Ergebnis zu erzielen.“

Aus der Kabine heraus und mit neuen Anweisungen versehen verteidigten die Gerther besser, weil cleverer, dazu wurde im Rebound besser gearbeitet und bauten so ihren Vorsprung aus. Über eine 49:41 Führung Mitte des Viertels behaupteten die Gerther vor dem Schlussabschnitt mit 57:48 ihren Vorsprung.

Im Schlussviertel versuchten die Gastgeber alles um das Spiel zu wenden und konnten immer wieder über die Aufbauposition zum Erfolg kommen. Die Gerther hatten aber offensiv den Schlüssel zum Erfolg gefunden und konterten jede Aktion der Baroper und behielten ihre Führung und konnten diese auf plus 15 ausbauen. Am Ende gewannen die Gäste aus Bochum verdient mit 72:57 in diesem guten ersten Saisonspiel.

Heiko Skiba: „Das war eine sehr gute Teamleistung, wir haben gekämpft und gearbeitet und uns den Sieg verdient. Spielerisch haben wir noch Luft nach oben, aber der Sieg wird uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben.“ Eine starke Leistung zeigte Till Inkmann, der nach seinem Auslandssemester nun endlich wieder unter den Körben aufräumt und mit 18 Punkten erfolgreichster Werfer war. Ebenfalls stark spielte Tim Dückerhoff, der nach seinem Kreuzbandriss und dem Verpassen der kompletten letzten Saison ein tolles Come-Back feiern konnte und mit 10 Punkten einen wesentlichen Anteil am Sieg hätte.

Punkte: Inkmann (18), Lange (16), Domek (10), Dückerhoff (10), Mannke (9), Block (7), Masakidi (1), Engelmann (1), Wiemann, Brüggemann.

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.