Eine auch in der Höhe verdiente Niederlage mussten die Gerther-Ladies beim Heimspielauftakt gegen die BSV Wulfen hinnehmen.

Gab es vor zwei Wochen im Pokal gegen den gleichen Gegner noch einen Krimi zu bestaunen, waren die Weichen aufgrund vieler defensiver Mängel und dem fahrigen Umgang mit dem Ball früh gestellt.

Um eventuelle Nachteile im Rebounding auszugleichen, setzten wir zu Beginn auf eine Mannverteidigung, um durch die klare Zuordnung den Kampf an den Brettern zu erleichtern. Leider ließen wir in der Mannverteidigung dem Gegner zu viel Raum, den Wulfen hochprozentig durch Würfe von außen und aus der Mitteldistanz nutzte. Hier wäre deutlich mehr Aggressivität vonnöten gewesen. So erspielten sich die Gäste einen Vorsprung von zehn Punkten nach dem ersten Viertel. Einem Rückstand, dem wir von nun an über die gesamte Spielzeit hinterherlaufen sollten.

Im zweiten Viertel dann müssen wir vor allem über die Fahrigkeit im Umgang mit dem Ball sprechen. Nach eigenen Ballgewinnen versuchten wir den Gegner dribbelnd zu überlaufen und verloren so häufig direkt wieder den eroberten Ball. Zudem war die Konzentration bei unseren eigenen Abschlüssen nicht gegeben, und wir verlegten teils komplett freie Korbleger. So ging auch das zweite Viertel zu Recht an die Wulfenerinnen und es ging beim Stand von 25-40 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit bewiesen unsere Damen dann aber Moral. Klar zu erkennen war, dass Engagement und Leidenschaft auch nach dem hohen Rückstand nie nachließen. Wir nutzten unsere Geschwindigkeitsvorteile häufiger aus und schlugen vermehrt den Gegner. Aus diesen Situationen heraus fiel uns das Scoring deutlich leichter und das muss auch der Weg für die kommenden Aufgaben sein, um diese erfolgreich absolvieren zu können.

Letztlich entschieden wir den zweiten Durchgang mit einem Punkt zu unseren Gunsten, allerdings stand der Sieg der Wulfenerinnen auch in diesem Zeitpunkt nicht ernsthaft zur Disposition. Den Schwung der zweiten Halbzeit möchten wir aber für die kommende Aufgabe in Ochtrup mitnehmen, wo uns am kommenden Samstag ein bis dato sehr defensivstarker Gegner erwarten wird.

TV Gerthe vs. BSV Wulfen: 58-72 (14-24; 11-16; 16-15; 17-17)

Es spielten: Lara, Angie, Ilka 3; Anrica 6; Vivie 4, Lea 14; Lena 15; Vani 8, Svenja 8   

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok