Die Gerther U 18-Mädchen standen schon vor dem Nachholspiel vor dem Pfingstwochenende als Meister der 2. Regionalliga bereits fest. Offen blieb nur die Frage, ob man bis zum letzten Saisonspiel auch siegreich bleibt. In einem äußerst spannenden und engen Spiel mit einem dramatischen Ende ging unser U 18w-Team mit der Schlusssirene als glücklicher Sieger vom Hallenparkett und schloss die Saison damit auch als ungeschlagener Meister die Spielzeit 2021/2022 erfolgreich ab.

Im Nachholspiel und letztem Saisonspiel waren die Rahmen- und Ausgangsbedingungen für unsere Gerther Mädchen schwierig. Aufgrund krankheits-, verletzungs- und urlaubsbedingter Ausfälle konnten wir nur mit einem kleinen 7er-Kader dort antreten, der die Reise nach Krefeld antrat. Miri (bisher U16w) half freundlicherweise noch aus. Nach dem schon sicheren Titelgewinn und mehreren für uns spielfreien Wochenenden gelang es nur in Teilen die notwendige Anspannung, den Fokus und den Rhythmus im Training auf unserer Seite zu halten, so dass es das erwartet schwierige letzte Saisonspiel wurde.

Zudem traf man in einer sehr gut besuchten Halle mit einer trommelnden starken Fangemeinschaft an einem Freitagabend auf eine einen äußerst motivierten Gegner von Bayer Uerdingen, welcher mit einem vollbesetzten und hochgewachsenen Kader antreten konnte. Bei toller und lebhafter Hallenatmosphäre entwickelte sich von Beginn an ein spannendes, enges und umkämpftes Spiel, bei dem die Gastgeberinnen gegenüber dem klaren Hinspiel zeigen konnten, dass sie sich stark verbessert haben.

Nach einem (noch) optimalen Beginn mit einer schnell herausgespielten 6:2-Führung für Gerthe waren es dann die Uerdinger Mädchen, die immer besser ins Spiel fanden, engagiert verteidigten und ihre Korbaktionen gut und zielstrebig abschlossen. Am Ende des 1. Viertels stand ein verdienter 12:18 Rückstand für die TVG-Mädchen. Insofern war schnell klar, dass es eines Kraftaktes und einer höheren Gegenwehr und Laufbereitschaft bedarf, um im Spiel zu bleiben.

Nach Umstellungen im Offensivspiel und weiterer Ansprachen folgte dann ein ganz starkes 2. Viertel der Gerther Mädchen. In der Defensive wurde nunmehr besser und aufmerksamer gearbeitet, so dass viele Bälle gewonnen werden konnten. In der Offensive konnten insbesondere Pick and Roll-Aktionen erfolgreich abgeschlossen werden. Mit schnellen Umschaltspiel und erfolgreichen Fastbreaks wusste das Team nunmehr ebenfalls zu überzeugen. Mit einer herausgespielten 33:27-Führung ging es dann für uns in die verdiente Halbzeitpause.

Diese Aufholjagd und das höhere Spieltempo hat jedoch sichtbar Energie bei uns bei stickigen bzw. schwülen Luftverhältnissen in der Halle gekostet. Trainingsrückstände nach Erkrankung, Konzentrationsfehler sowie unser klein besetzter Kader wurden im 3. Viertel zunehmend offenbar. Insbesondere Jana hielt uns mit erfolgreichen Distanztreffern gleichwohl im Spiel. Den nicht nachlassenden Gastgeberinnen gelang es indes nunmehr ihre Größenvorteile besser auszunutzen, so dass am Ende des 3. Viertel wieder die  Führung an Uerdingen (45:43) wechselte.

Es folgte das letzte Schlussviertel, das an Spannung und Dramatik kaum zu überbieten war. Nach einer wieder herausgespielten 51:47-Führung für Gerthe (34. Minute), wandelten die Gastgeberinnen bis zur 37 .Minute das Ergebnis wieder in eine 52:51-Führung zu ihren Gunsten um. Es folgten Schlussminuten, in dem die Gertherinnen als Team mit letztem Einsatz und großer Willenskraft das Spiel drehten. Dabei kam Hannah, zuvor von Krämpfen geplagt, eine besondere Rolle zu.  Nach Foulspiel und zunächst zwei unglücklich von ihr vergebenen Freiwürfen, ließ sie sich der nächsten Offensiveaktion von zwei Gegenspielerinnen nicht stoppen und schloss den direkten und temporeichen Zug zum Korb durchsetzungsstark und erfolgreich ab. Nach erneutem Ballgewinn in der Defensive konnte Hannah erneut nach guten Anspiel nur mit einem Foul gestoppt werden, diesmal verwandelte sie einen Freiwurf zur 54:52 Führung bei einer Spielzeit von noch knapp 10 Sekunden sicher. Der anschließende Einwurf der Gastgeberinnen wurde von der unermüdlich kämpfenden Emely in der gegnerischen Hälfte erfolgreich abgefangen, beim weiteren Kampf um den Ball stürzte sie, doch statt Foulspiel oder Pfiff für einen Hochball mit Ballbesitz für uns, ahndeten die Schiedsrichter diese Aktion als Schrittfehler von Emely.  Nochmals eine Auszeit, Ballbesitz und eine Einwurfaktion der Gastgeberinnen in unserem Feld, dann ein Fernwurf von Uerdingen auf unseren Korb, kein Treffer und eine tolle Reboundaktion unserseits…Aus, Aus, Ende, vorbei und unendlicher Jubel bei uns und den mitfiebernden Eltern und Angehörigen…-).

Zum Saisonabschluss nochmals ein richtiges Highlight nach einer tollen Serie, mit dem man den Titel am Ende standesgemäß mit einem sportlichen Erfolg in der Halle feiern konnte.  Glückwunsch auch an Miri zum guten Debüt im Team und an Mia zu ihrer besten Saisonleistung.  Ein Dankeschön an Romina, die sich trotz Schmerzen bis zum Abpfiff in den Dienst der Mannschaft stellte, Fiona die unermüdlich positiv antrieb und an Delila, die trotz verletzungsbedingten Ausfalles von der Bank unterstützte.

Ein großes Lob aber an das ganze Team, bei der alle erfolgreich scorten und bei der sich alle in der Defensive erheblich steigerten.  Es war diesmal insbesondere eine tolle kämpferische und willensstarke Leistung unserseits mit einer besonderen finalen Schlussphase gegen gute Gastgeberinnen, die verständlich unglücklich waren und gleichwohl fair gratulierten.  

„Einfach unglaublich, die Gerther Mädchen werden nach souveränem Gewinn der Meisterschaft in der Landesliga-Einspielrunde im Januar 2022 auch ungeschlagenen Meister in der 2. Regionalliga. Auf das Erreichte kann der gesamte Kader in einer ereignisreichen und besonderen Saison sehr stolz sein“, so Trainer Stefan.

 

Bayer Uerdingen – TV Gerthe (18w) 52:54

Viertelergebnisse: 18:12, 9:21, 18:10 und 7:11

Es spielten:

Hannah (19), Jana (12), Romina (8), Miri (6), Emely (4), Mia (3) und Fiona (2)

 

U18w sichert sich Titelgewinn ungeschlagen in der 2. Regionalliga

Sichtlich gezeichnet die Gerther U 18w in einem kräftezehrenden und engen Spiel gegen Bayer Uerdingen in der Halbzeitpause nach einem starken 2.Viertel.

...und am Ende grenzenloser Jubel nach dem knappen 54:52-Auswärtssieg sowie ungeschlagenen Gewinn der Meisterschaft 

So sehen Meisterinnen aus:

Die Abschlusstabelle:

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule