Finale furioso für unsere U18 weiblich. Auch im letzten Spiel des Jahres 2021 bleibt das Team ungeschlagen und belegt nach einer tollen Teamleistung verdient den 1. Platz zum Ende der WBV Landesliga-Einspielrunde. Der sportliche Erfolg ist insbesondere deshalb hoch zu bewerten, als das die Gerther Mädchen nach Nichtzustandekommen der U16w-Regionaliga in unserer Region nach einigen Mannschaftsrückzügen im Spielbetrieb nahezu mit dem U16w Altjahrgangs- und einigen U16w-Jungjahrgangmädchen überwiegend gegen ältere Teams in der  Liga antreten und sich messen mussten. 

Unser weibliches Gerther Nachwuchsteam weist nach den Sommerferien und Wiederaufnahme des Spielbetriebs eine makellose Bilanz auf. 11 Siege (inklusive Testspiele) und keine Niederlage.  Trotz coranabedingter Einschränkungen gerade zu Beginn bis Mitte des Jahres 2021 arbeitete das Team im Training zunächst individuell, dann in kleinen Gruppen auf dem Freiplatz und später endlich auch wieder in der Sporthalle weiter. "Auch in dieser für alle Aktiven belastenden Zeit hat sich das Team weiter sportlich entwickelt und sämtliche möglichen Angebote genutzt", so die Coaches Stefan und Ilka. "Am Ende hat sich das Team mit dieser beeindruckenden Bilanz in 2021 dann auch verdient belohnt und ist als Einheit noch mehr und enger zusammengewachsen."   

Deshalb war klar, dass sich die Gerther Mädchen auch im letzten Saisonspiel der Einspielrunde gegen den Tabellenzweiten BSV Wulfen keine Blöße geben wollten.  Dementsprechend gingen sie sehr motiviert und gut eingestellt die Aufgabe im "Gerther Dome" an. Nach dem schon sehr umkämpften, engen und am Ende siegreichen Hinspiel für Gerthe in Wulfen (55:46) war ebenso klar, dass die Gegnerinnen Revanche nehmen möchten. 

In einem erneut sehr intensiven Spiel legten die Gerther Mädchen im gut besuchten Gerther Dome los "wie die Feuerwehr". Die Gastgeber schlossen gute Zusammenspiele und Korbaktionen erfolgreich ab und erzwangen viele Ballgewinne durch eine gute Team-Defense. Am Ende des 1. Viertels stand eine verdiente und gute herausgespielte 15:5-Führung für Gerthe gegen ein gutes Team aus Wulfen.

Auch fortan stand das Spiel ganz im Zeichen einer engagierten Defenseleistung von beiden Seiten. Der sehr spielstarken Aufbauspielerin und früheren WBV- und WNBL-Kaderspielerin in Wulfener Reihen wurden kaum Korbschlüsse innerhalb der Gerther Zone ermöglicht, wohingegen vorgenannte Spielerin und die sich auch weiter beim Gegner steigernde Spielerinnen ihrerseits auch viele Korbabschlüsse und Ballverluste auf unserer Seite erzwangen. Auch auf die zunächst effektive Umstellung der Wulfenerinnen von einer Mann-Mann-Verteidigung auf eine Zonenverteidigung wusste das Gerther Team passend zu antworten. Es fanden gut herausgespielte Distanzwürfe ihr Ziel, so dass der Gerther Vorsprung in einem weiterhin umkämpften Partie gehalten werden konnte (Halbzeitstand 28:18). 

Bei diesem Rückstand war klar, dass das Spiel der Gegnerinnen nochmals an Intensität in der Defense und mit Zug zum Korb zulegen wird. Gegen die zunehmend eingebrachte steigende Intensivität und Aggressivität wussten sich die Gertherinnen jedoch zu erwehren, behielten die Ruhe und hatten in den richtigen Momenten auch immer eine passende Antwort.  Dies auch, weil Freiwürfe gerade zum Ende des 3. Viertels ihr Ziel fanden. Soweit bei Rebounds und in der Defense über das erlaubte Maß von Wulfener Seite bei allem Einsatz gearbeitet wurde, wurde dies endlich zu Recht von den Schiedsrichtern geahndet. 

Mit einer 37:32 Führung für Gerthe ging es dann in das letzte Viertel. Mit einer starken Spielphase und Teamleistung in der 33. bis zur 38. Spielminute mit mehreren gelungenen Abschlüssen aus der Mitteldistanz konnte dann auch wieder ein vorentscheidender 10 Punkte-Vorsprung in einer aufreibenden Begegnung von den Gertherinnen mit einem 48:38 Zwischenstand herausgespielt werden. In der Schlussphase kam das Wulfener Team  beim Spiel "Alles oder nichts" zwar nochmals etwas heran, an dem am Ende verdienten und vielumjubelten 48:43-Sieg für Gerthe vermochte dies aber nichts mehr zu ändern.

Wer beide Spiele gegen das spielstarke Team aus Wulfen gewinnt, ist am Ende auch verdienter "Meister der Einspielrunde". Ein Lob geht gleichwohl auch an die unterlegenen im Durchschnitt jahrgangsälteren Wulfenerinnen, die bis zum Ende in einer engen Partie nicht aufgaben und alles versuchten, das Spiel zu drehen.

Mit einer konzentrierten, starken und engagierten Leistung des Teams auf dem Parkett und von der Bank belohnten sich die Gerther Mädchen mit diesem Sieg und einen erfolgreichen Abschluss des Jahres 2021.

Das Gerther U 18 weiblich Team wird  Ende Januar 2022 dann in der Hauptrunde der 2. Regionalliga starten und freut sich dann wieder auf den sportlichen Wettkampf mit spielstarken Teams der gleichen Altersklasse. Insofern hoffen wir alle, dass die Pandemielage einen weiteren Spiel- und Trainingsbetrieb wie geplant für alle Basketballer/innen in Nordrhein Westfalen auch mit entsprechenden Schutzmaßnahmen weiterhin ermöglicht. 

 

Spielstatistik:  TV Gerthe U18w - BSV Wulfen 48:43

Viertelergebnisse: 15:5, 13:13, 9:12 und 11:13

Es spielten: Romina (13), Hannah (11), Carla (9), Delia (6), Mara (4), Emely (2), Mia (2), Jana (1), Fiona, Tanja, Anita.

Wegen krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle kamen in der Einspielrunde nicht zum Einsatz Julia und Victoria;  wir hoffen, dass ihr ab 2022 wieder aktiv dabei seid.

 

 

 Die U 18w wünscht allen Aktiven, Angehörigen, Freunden und Förderern frohe Weihnachten und einen schönen Jahreswechsel sowie alles Gute für das Jahr 2022. 

 

 

 

 

 

 

 

    

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule