In einem sehr engen und kampfbetonten Spiel konnte sich die Gerther U18w am Ende mit einem 55:46-Auswärtssieg gegen das Team aus Wulfen durchsetzen und bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer. 

Angesichts der klaren Siege des Teams von BSV Wulfen gegen Dorsten, die Hertener Löwen (Team mittlerweile zurückgezogen) und Ochtrup war es das erwartet schwierige Auswärtsspiel. Nach den bisher leicht erspielten Siegen in der Saison und in der Vorbereitung war es für die Gerther Mädchen eine echte Bewährungsprobe.  Diesmal nur mit einem kleinen 8er-Kader aufgrund von Krankheitsfällen angereist, gingen die Gerther Mädchen dementsprechend engagiert und von Beginn an konzentriert die Aufgabe im Spitzenspiel in Wulfen an. Insbesondere Delila zeigte sich mit vielen gekonnten Moves in der Zone nach guten Zuspielen durchsetzungsstark und treffsicher. Die Defense agierte auch von Beginn an sehr aufmerksam und reboundstark, das Umschaltspiel funktionierte, so das zum Ende des 1. Viertels ein gut herausgespielter und verdienter 23:9-Vorsprung gegen einen guten Gegner stand.

Ab dem 2.Viertel ging das im Altersdurchschnitt älter besetzte Wulfener Team das Spiel noch wesentlich zweikampfstärker, aggressiver und zielstrebiger an. Mit einigen unnötigen Ballverlusten, technischen Fehlern, einer nachlassenden Trefferquote und zu schnellen Abschlüssen brachten sich die Gerther Mädchen zudem selbst in Bedrängnis.  Insgesamt gelang es auch weniger, die Kreise und die Abschlüsse der bei den Gegnerinnen herausragenden Aufbauspielerin Camelina Steinhoff (vormals auch als WBV Kaderspielerin und bei Citybasket Recklinghausen und Herner TC in der Regionalliga aktiv) einzuengen,  so dass sich eine spannende Partie auf Augenhöhe entwickelte. Auch mit der zunehmend aufkommenden Härte hatten die Gerther Mädchen ihre Probleme, wobei das Gefühl aufkam, dass viele Foulspiele konsequenter mehr gegen Gerthe gepfiffen wurden. Zur Halbzeit stand immer noch eine 35:24 Führung für Gerthe, wobei man jedoch in keiner Phase die Sicherheit gewinnen konnte, dass das Spiel gegen die stark kämpfenden Gegnerinnen entschieden ist.

Wenngleich man die Aufgabe couragiert und konzentriert zur 2. Halbzeit angehen wollte,  war das 3. Viertel aus Gerther Sicht der schwächste Spielabschnitt. Obwohl die gegnerische Leistungsträgerin Steinhoff kurzzeitig verletzungsbedingt ausfiel, gelang es nicht, in der weiter kampfbetonten Partie Korbmöglichkeiten effektiv zu nutzen, die Ordnung zu bewahren und den Vorsprung zu halten. Als schwere Bürde kam hinzu, dass sich Delila, Emely und Hannah allesamt bereits Mitte des 3. Viertels das 4. Foulspiel einhandelten. Hannah verletzte sich zudem leicht und brauchte eine Pause. Am Ende des 3. Viertels stand dann nur noch ein zusammengeschmolzener 40:38-Vorsprung.

In der sich äußerst spannend entwickelnden Partie gelang es dann aber wieder den Gerther Mädchen die Energie zu bündeln, die Stärken einzubringen  und den Schalter mit einer starken Teamleistung umzustellen. Nach guten und überlegten Korbabschlüssen wurde bis zur 33. Minute ein 47:38 Vorsprung für Gerthe herausgespielt, bevor die Gegnerinnen unter Führung ihrer wieder einsatzfähigen und an diesem Tage besten Spielerin Steinhoff auf Wulfener Seite die Gastgeber in der 36. Minute auf 47:43 heranführten. Delila und Fiona waren es dann im starken Schlussviertel, die treffsicher mit jeweils 6 Punkten in der Offensive scorten, wohingegen alle Spielerinnen des Teams leidenschaftlich in der Defense arbeiteten und Korberfolge verhinderten. Routiniert und mit einem starken Schlussendspurt brachte man schließlich den vielumjubelten 55:46-Auswärtssieg gegen das gute Team aus Wulfen nach Hause, wobei das Spiel viel enger war, als es das Ergebnis zum Ausdruck bringt.

"Auch wenn wir eine kurze Schwächephase in der Partie nach der Halbzeit hatten, gebührt unserer Mannschaft ein großes Lob, wie sie sich aus dieser schwierigen Lage und trotz hoher Foulbelastung herausspielte. Es ist auch eine besondere Qualität, wenn man  in einer solch engen und umkämpften Partie unter Berücksichtigung des Spielverlaufes Ruhe bewahrt, Stärken als Gesamtteam ausspielt, sich am Ende durchsetzt,  ohne dass sich eine Spielerin  auf unserer Seite ihr 5. Foulspiel im 3. und 4. Viertel abholte. Mit Freude sehen wir, dass wenn die ein oder andere mal ihre Spielstärke an einem Tag nicht aufs Feld bringen kann, aber alle in der Defense oder auch von der Bank engagiert für das Team arbeiten und in diesem sehr ausgeglichen besetzten Kader Spielerinnen wechselnd maßgebend scoren. Heute war jeder Korberfolg, jeder Ballgewinn, jeder erzwungene Fehler und Rebound für die Mannschaft enorm wichtig", so Coach Stefan Wachholz. Der Teamspruch kann insofern nicht passender sein: "Wir sind ein Team!"

BSV Wulfen - TV Gerthe  46:55

Viertelergebnisse: 9:23, 15:12; 14:5 und 8:15

Es spielten:

Delila (25),Hannah (8), Romina (7), Fiona (6), Mia (4), Carla (2), Mara (2) und Emely (1).

Foto: Die Gerther U 18w lässt sich nach einem Kraftakt und einem Sieg im Spitzenspiel gegen BSV Wulfen zu Recht feiern.

Foto: Die Anzeigetafel zeigt es: Ein 55:46 Auswärtssieg mit der Bürde einer hohen Foulbelastung

     

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule