Nach nur einem Training trat das Team aufgrund einer Spielverlegung schon verfrüht  am Freitag gegen Eintracht Erle an. Mit voll besetzten Teams auf beiden Seiten, sollte es ein umkämpftes Spiel werden.

 Das Gerthe dann den Start komplett verpennt, konnte dann keiner erwarten. Direkt nach dem Tip-off fiel der erste eins gegen null Korbleger für Erle. Nach 3 Minuten kamen die Gerther Mädels auch in der Halle an und sammelte gegen die ungewohnte Zone durch intelligente Züge zum Korb immer wieder Fouls ein und glich somit das Spiel aus. Auch wenn die Offensive jetzt so langsam in den Tritt kam, wurde in der Verteidigung weiterhin geträumt und zu viel Abstand gelassen. So scorte Erle gleich 17 Punkte im ersten Viertel. Auch nach der Viertelpause änderte sich das Bild nicht. Erle’s Zonenverteidigung bereitete in der Offensive Schwierigkeiten und Gerthe’s Verteidigung lies zu wünschen übrig. Nach den ersten 17 Minuten führte Erle mit 16 Punkten bis Gerthe den An-Schalter fand, um bis zum Ende des Viertels auf 10 Punkte zu verkürzen.

Jetzt musste was passieren und das tat es auch. Gerthe stellte auf eine Ganzfeldpresse um, verteidigte mit mehr Biss und erzwang so immer wieder Turnover. Erle hatte zu kämpfen, während Gerthe immer mehr Rhythmus fand. Durch starke und hart erkämpfte Abschlüsse verkürzte sich der Rückstand auf 7. Nun spielten beide Teams auf Augenhöhe und schenkten sich abwechselnd Körbe ein. Mit Celine Jahnke’s 3er in der 35. Minute bäumte sich Gerthe noch einmal auf. Jetzt spielte Gerthe Offensiv ihre Stärken aus und zwang Erle immer wieder zu Fehlern. Erle fand in dieser Phase durch starke Defense, insbesondere durch Delila Ceranic, wenige Abschlüsse. Erle gerat ins Schwimmen. Mit 3 Minuten auf der Uhr bei einem Spielstand von 46:50 schien ein Sieg noch in Reichweite. Nach genommenen Time Out der Gegner konnten sich diese nochmal fangen und retteten sich so nochmal über die Ziellinie.

 

Kommentar des Trainers: „ Unser sehr schwacher Start war der Knackpunkt. Wenn wir die ersten Minuten so verschlafen, dann haben wir gegen Teams wie Erle verloren. Wir müssen an unserer Einstellung arbeiten und von Anbeginn den nötigen Biss zeigen. Die gewonnene zweite Halbzeit spiegelt genau das wieder. Unsere Aufgabe ist jetzt den Schalter umzulegen.“

 

Nächste Woche geht es „auswärts“ gegen den Lokalrivalen VfL AstroStars Bochum 2. Hier soll der längst überfällige erste Saisonsieg eingefahren werden.

 

Ljustaku (0), Polozcek (0), Beyer (0), Zielke (16), Roth (11), Ceranic Dz. (3), Wachholz (4), Leißnig (8), Schwarz (0), Jahnke (0), Sommerfeld (0), Ceranic De. (5)

 

46:54 (12:17, 9:14, 12:10, 13:13)

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!