Etwas später als die meisten Gerther Mannschaften startete auch die U18 weiblich in die neue Saison. Nach einer ereignisreichen Offseason in der Jannis Domek den Trainerposten von Judith Hopf (nun Co-Trainerin) übernahm, ging es zum ersten Saisonspiel auswärts zum BG Dorsten.

Ersatzgeschwächt, aufgrund der parallellaufenden U16 und Damen 1 Spiele, reiste die sonst so vollgepackte Mannschaft nur zu acht beim BG Dorsten an.
Nach einer kurzen ersten Ansprache vor dem Spielbeginn starteten wir stark, verteidigten solide und nutzten offensiv Lücken aus, um nach sieben Minuten mit 10:8 in Führung zu gehen. Julia Lubosik setzte in dieser Phase mit sieben der zehn erzielten Punkte Akzente und organisierte den Spielaufbau sehr gut in Zusammenarbeit mit Dzeneta Ceranic. Ab Minute neun gab es jedoch einen plötzlichen Bruch im Spiel der Gerther Mannschaft. Immer wieder führten offensive Fehlpässe zu Fastbreaks und einfachen eins gegen null Korbleger der Gegner. Fehlende Konzentration in der Offensive wurde gnadenlos durch die nun stark aufspielenden Dorstenerinnen ausgenutzt, sodass der Viertelpausenpfiff ein Geschenk für die Gerther Seele war.

Das zweite Viertel begannen wir, wie zu Spielbeginn mit aggressiver Defense, sodass der Gegner nur schwer zu Punkten kam. Hier zeigten insbesondere Celine Jahnke und Alena Ljustaku, wie sehr man den Gegner nerven kann. Auch offensiv spielten wir uns ein und konnten durch gute Cuts, gezogenen Wurffouls und Korbleger zu wichtigen Punkten kommen. Dennoch konnte sich der Gegner bis zur Halbzeitpause absetzen.

Im kommenden dritten Viertel sollte sich dies jedoch ändern. BG Dorsten spielte nun eine Presse, welche uns zusetzte und für leichte gegnerische Punkte sorgte. Kein Grund, aber dazu beigetragen hat sicherlich auch die zu diesem Zeitpunkt sehr großzügig gepfiffene Linie des Schiedsrichters, welche uns defensiv und offensiv bei der Ballannahme mit heranrauschenden Gegnern verunsicherte. So kassierten wir üble 19 Punkte am Stück bei einer mageren Punkteausbeute von drei Stück.

Jetzt hieß es, das dritte Viertel zu vergessen und das letzte Viertel nochmal von null an zu starten. Wir kehrten zurück zu dem, was sich zuvor bewährt hat. Wir spielten konsequente Defense und erzielten durch gute offensive Bewegungen ein fast ausgeglichenes Viertelergebnis mit nur sehr wenig zugelassenen Punkten.

Kommentar des Trainers: „Ersatzgeschwächt war das sicherlich keine leichte Aufgabe heute. Dennoch können wir viel aus dem Spiel mitnehmen. Judith und mir sind einige Dinge aufgefallen, die uns sehr gefielen und andere an denen wir noch arbeiten müssen. Jetzt heißt es in den nächsten Wochen konzentriert zu trainieren und dann am 02.11. bei BC Leopoldshöhe den ersten Saisonsieg einzufahren.“

70:28 (22:10, 21:8, 19:3, 8:7)

Ljustaku 4, Beyer 1, Chmielewski, Ceranic 6, Schwarz, Jahnke, Lubosik 16, Poloczek 1

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok