Beim sportlichen Wettstreit um den Gewinn der Meisterschaft in der Oberliga konnte unser U16-Mädchenteam einen ganz wichtigen Erfolg feiern. Mit einem überzeugenden 84:54-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten RC Borken-Hoxfeld bleiben die Gerther Mädchen ungeschlagener Tabellenführer. Mit einer Saisonbilanz von 10 Siegen baute das Team mit einer starken Mannschaftsleistung seinen Vorsprung gegen die Verfolgerteams weiter aus.

Der Respekt vor dem leistungsstarken und in dieser Saison erfolgreichen Team von Borken-Hoxfeld war nach den Eindrücken aus dem Hinspiel, den letzten Spielergebnissen im Vergleich und aufgrund der Tabellensituation an der Spitze groß. Überdies waren die Rahmenbedingungen für unser Team vor diesem mit Spannung erwarteten Spitzenspiel weiterhin nicht optimal. Aufgrund von Klassenfahrten konnte nicht mit dem vollen Kader trainiert werden, ebenso gab es weiterhin krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen. Zumindest drei Mädchen stellten sich dem Kader noch zeitig in diesem richtungsweisenden Spiel zur Verfügung, ohne schon wieder voll leistungsfähig zu sein.

Nach dem Motto „Nicht nachgeben, sondern alles geben“, ging das Team konzentriert die Spielaufgabe an. In der Anfangsphase musste man mit den Zwischenständen 2:4 (2.Minute) und 6:7 (4.Minute) noch Rückstände gegen hochmotivierte Gastgeberinnen hinnehmen. Jana erzielte gerade in der Anfangsphase wichtige Punkte für uns. Im weiteren Spielverlauf setzte sich die Gerther Mädchen angetrieben von Carla, Hannah und Jana mit einem hohen Spieltempo und vielen gelungenen Aktionen immer besser durch. Gegen groß gewachsene Borkenerinnen wurde gut in der Defense und beim Rebound gearbeitet, hier zeigte insbesondere auch Julia erneut eine starke Partie. Viele Ballgewinne wurden mit gelungenen Fastbreaks erfolgreich abgeschlossen. Mit den richtigen Moves und Entscheidungen in der Offensive übernahm das Team die Führung und baute diese kontinuierlich zum 18:7 nach dem 1.Viertel aus.

Auch fortan hielt das Gerther Team das Tempo und die Intensität hoch und vergrößerte mit vielen schönen Zusammenspielen und Tempovorstößen den Vorsprung. Trotz der Bedeutung des Spiels war es eine von beiden Seiten fair geführte Partie. Umso mehr war es unglücklich, dass sich 2 Spielerinnen von Borken in der 1. Halbzeit verletzten, so dass sich die Handlungsmöglichkeiten des Gegners erschwerten, wohingegen wir den Einsatz unserer noch gesundheitlich angeschlagenen Spielerinnen dosieren konnten.

Trotz etwaiger Wechsel knüpften alle eingesetzten Spielerinnen des Gerther Kaders nahtlos an die starke Leistung an. Zur Halbzeit stand eine verdiente 42:20-Führung für Gerthe.

In der Kabine wurde nochmals der Fokus auf eine konzentriert und nicht nachlassende zu spielende 2. Spielhälfte gelegt, denn im Hinspiel kam der Gegner seinerzeit auch nochmals richtig mit einer erheblichen Leistungssteigerung im Gerther Dome auf, zumal eine verletzte Spielerin aus Borken nach Behandlung wieder zum Einsatz kam.

Doch die Gertherinnen nahmen die weitere vorgegebene Marschroute an und spielten auch in der 2. Halbzeit auf hohem Niveau mit vielen schönen und gelungenen Aktionen individuell und im Teamplay. Carla machte als Pointguard eine überragende Partie und glänzte mit guten Zuspielen und einer eigenen sehr guten Trefferquote auch aus der Halb- und Ferndistanz. Fiona belohnte sich ebenfalls für ihr Engagement und für die Verbesserung beim Korbabschluss in den letzten Wochen. Michelle machte ihren ersten Korb in einem Pflichtspiel. Delila brachte sich vorbildlich für das Team ein und erzielte auch noch Körbe in wichtigen Spielphasen. Getrübt wurde die Stimmung nur durch die Sprunggelenksverletzung von Hannah im letzten Viertel, die bis dahin auch starke Aktionen in der Defense und Offensive hatte.

Insgesamt war es eine tolle Gesamtteamleistung gegen einen guten Gegner, bei dem unseren Team trotz der Erkrankungen und Verletzungen in den eigenen Reihen alles gab und einen starken und souveränen Auftritt eines Tabellenführers würdig hinlegte. Besonders erfreute es das Trainerteam, dass viele Trainingsinhalte der letzten Wochen beim Korbabschluss und im Zusammenspiel zur Weiterentwicklung des Teams erfolgreich umgesetzt wurden.

Unser Dank gilt gleichermaßen an alle Teammitglieder, die sich trotz nicht voller Fitness noch eingesetzt und auch auf der Bank vorbildlich unterstützt haben, wie auch an alle, die nicht aktiv dabei sein konnten und von zu Hause im wahrsten Sinne des Wortes „mitfieberten“. Den verletzten Spielerinnen aus Borken wünschen wir auch gute Besserung.

Das Team hat mit den errungenen big points im Spitzenspiel in Borken einen großen Schritt zur Erreichung ihrer Saisonziele gemacht. Allerdings gilt es die Spannung, die Leistungsbereitschaft und die Formstärke in den nächsten Wochen im Training und im Wettkampf aufrechtzuerhalten, um die Tabellenführung zu verteidigen. Denn es stehen auch noch schwere und offene Spiele bis zum Saisonende Anfang April 2020 an. Insofern bleibt auch zu hoffen, dass wir von weiteren Ausfällen verschont bleiben und der eine oder andere wieder in den Kader alsbald zurückkehrt, wenngleich wir dies alles bisher mit einer tollen Moral und guten Teamleistung kompensieren konnten.

 

Foto: Große Erleichterung und Freude bei unserem U16w-Team in der Kabine nach dem überzeugenden Auswärtserfolg in Borken.

Statistik:

RC Borken Hoxfeld – TV Gerthe (U16w) 54:84

Viertelergebnisse:

7:18, 13:21, 11:18 und 23:24

Punkteverteilung:

Carla (28), Hannah A. (26), Delila (8), Jana (8), Fiona (6), Julia (4), Vici (2), Michelle (2), Madeleine, Tanja.

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Wir benutzen Cookies
Wir Basketballer nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (z.B. Tracking-Cookies) oder Videos darzustellen. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen!