Die knappe Niederlage gegen Herne vergangene Woche hat die Mannschaft gut weggesteckt, denn wir begannen am frühen Sonntag morgen in Oberhausen bei TV Jahn Königshardt sehr konzentriert und spielten viele gute Angriffe nach Ballgewinn und waren dann nur noch durch Foul zu stoppen. Von der Freiwurflinie waren wir auch deutlich treffsicherer als in den vergangenen Spielen und wir ließen in diesem Viertel nur 5 Körbe zu, sodass wir mit 11 zu 10 knapp vorne lagen.

Im zweiten Viertel übernahmen dann die Gastgeber das Kommando über das Spiel und kamen immer wieder durch Einzelaktionen zu punkten am Brett. Das lag auch daran, dass wir vorne nicht mehr so kontrolliert die Angriffe durchspielten, sondern viel zu hektisch mit dem Ball handtierten. Das führte zu vielen Ballverlusten und Kontergelegenheiten für Konigshardt. Der Rückstand zur Pause betrug 10 Punkte und wir wollten nochmal versuchen, wieder durch bessere Verteidigung gegen die gegnerischen Spielgestalter wieder näher ran zu kommen.

Doch dies gelang dem Team leider ncht, auch wenn es offensiv wieder ein bisschen besser bei uns lief, da Calvin und Daniel treffsicher den Korb attackierten. So hatten wir immer wieder das Nachsehen im direkten Duel gegen den Capitän der Gastgeber und auch bei der Reboundarbeit waren wir etwas zu nachlässig, auch wenn Malte einige Rebounds sichern konnte. Genau wie im letzten Spiel betrug der Rückstand vor dem letzten Viertel 17 Punkte.

Wir mussten schon früh im Spiel einige Spieler mit zu vielen Fouls auf der Bank lassen und deswegen verzichteten wir auf eine Pressverteidigung, zumahl Königshardt weiter alles über seinen Spielgestalter laufen ließ, denn wir kaum unter Kontrolle bekamen.Das Viertel insgesamt verlief aber nochmal ausgeglichen, ähnlich wie im ersten Viertel. Wir hatten auch ein paar schön herausgespielte Aktionen, nur den Korb trafen wir am Ende leider nicht immer. 

Endstand: 41 zu 60

Fazit: Bei den letzten Spielen mussten wir uns leider jedes mal der Qualität von Einzelspielern geschlagen geben, die Aufgrund ihrer Fähigkeiten immer wieder es schaffen durch unsere Verteidigung zu brechen. Wenn wir es dann schafften durch gute "Helpside-Verteidigung" den Ballführer zu stoppen, schaffte der es aber dann immer wieder den freien Mann zu bedienen. Bei unserem Angriffen haben wir in jedem Spiel Phasen, wo es bei uns gut läuft, aber auch wo manchmal der Ball nicht durch den Ring fällt. Auch fehlt es unseren Spielern oft an Konstanz. Jetzt haben wir nur noch ein Spiel, bevor es in die Weihnachtspause geht.

Mit dabei waren:   Patrik (3 Punkte), Paul, Bugday (4 Punkte), Calvin (12 Punkte), Ben (1 Punkt), Marc, Daniel (8 Punkte), Philipp (2 Punkte), Marlon, Wanja (5 Punkte), Malte (6 Punkte) und Philippe.

Viertelergebnisse: 11 zu 10, 7 zu 18, 13 zu 20, 10 zu 12

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.