Saisonauftakt in Essen-Steele gegen MTG Horst. Wir wurden von den Gastgebern, die mit 8 Spielern eine realtive kleine Bank hatten (wir waren 11 Spieler) , direkt zu Beginn des Spiels mit einer Ganzfeldpresse überrascht. Ein bisschen geschockt vom Druck der Gastgeber, kamen wir die ersten Minuten überhaupt nicht ins Spiel und wir hatten einige Ballverluste, sodass wir nach 3 Minuten schon mit 11 zu 0 hinten lagen.

Mit dem Gefühl, diesen Rückstand möglichst schnell aufholen zu wollen, spielten wir nach vorne viel zu hektisch. Der Ball wanderte kaum von Spieler zu Spieler und wurde nach wenigen Sekunden irgendwie Richtung Korb befördert. Über ein paar gute Einzelaktionen konnten wir nun auch die ersten Punkte erzielen. Die großen Center von MTG konnten wir nur schwer beim Rebound aufhalten und so stand es nach 10 Minuten schon 8 zu 26 aus unserer Sicht.

Auch das zweite Viertel zeigte ein ähnliches Bild. Wir brachten immer wieder frisches Personal aufs Feld. Die Gegner hielten den Druck aber weiter aufrecht und über ihre 3 stärksten Spieler konnten sie immer wieder Punkte erzielen. Wir erspielten uns zwar nun auch mehr Möglichkeiten, bei uns sprang der Ball aber öfter wieder vom Ring herunter. 17 zu 53 zur Pause.

Wir wollten trotz des hohen Rückstands nicht den Kopf in den Sand stecken und nahmen uns vor, auch wenn ein Sieg kaum noch möglich war, zumindest die zweite Halbzeit zu gewinnen. Um es vorweg zu nehmen, dieses Ziel konnte die Mannschaft erreichen ! Wir nahmen die Hektik aus unserer Offensive und schon lief es besser. Auch die Defense kam nun besser mit den Gegnern zurecht und wir spielten ein gutes drittes Viertel, was wir mit 15 zu 8 gewinnen konnten. Auch im vierten Viertel merkte man den Gastgebern den Kräfteverschleiß an und unser breiter Kader nutzte dies nun auch gut aus und machte nochmal Tempo. So endete das letzte Viertel 12 zu 12 ausgeglichen. Endstand: 44 zu 73

Fazit: Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass wir durchaus mithalten können, wenn wir konzentriert agieren mit viel Energie, Leidenschaft und die Fehler aus der ersten Halbzeit abstellen. Die Gastgeber waren über ihre 3 starken Spieler (71 von 73 Punkten) einfach erfahrener und stärker als unsere Truppe. Wir konnten die Nervösität im Laufe des Spiels ablegen und auch das Scoring zeigt, dass wir als Mannschaft schon ganz gut zusammen arbeiten. Wir mussten auch auf ein paar ältere Spieler von uns verzichten und haben zwischendurch mit 4 U12 Aufsteigern auf dem Feld gestanden. Wenn wir weiter an uns hart arbeiten, werden dann auch hoffentlich die nächsten Erfolgserlebnisse kommen.

Mit dabei waren: Patrik (8 Punkte), Paul (2 Punkte), Bugday (5 Punkte), Calvin (8 Punkte), Philipp (2 Punkte), Keyhan, Lucas, Marc, Wanja (4 Punkte), Philippe (11 Punkte) und Malte (4 Punkte).

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok