Ergebnisse können trügen. Denn BC Soest (bisher noch ohne Sieg in dieser Saison) kam hoch motiviert dies zu ändern ins Schulzentrum Gerthe. Unser Kader, diesmal nur mit 9 Spielern ausgestattet, sah sich von Beginn an einem Gegner gegenüber, der uns sofort unter Druck setzte. Gegen die Ganzfeld-Pressverteidigung fanden wir lange keine Mittel, der Gegner bestrafte konsequent unsere Fehler im Spielaufbau. Durch unsere Passivität in der Abwehr und beim Rebound war der Vorsprung der Soester schon ziemlich hoch, dazu kam noch unsere schwache Korbausbeute aus den wenigen Möglichkeiten die sich uns boten (6 zu 30)

 

So konnte es einfach nicht weiter gehen. Wir nahmen uns vor, nach hinten wieder mit mehr Aggresivität zu arbeiten und es den Soestern nicht mehr so einfach zu machen Körbe zu erzielen. Diese Vorgabe konnte unser Team auch einigermaßen umsetzen. Wir waren jetzt wieder präsenter in der Abwehr und schon klappte es vorne auch besser im Angriff, sodass wir ein ausgeglichenes Viertel spielten (10 zu 12)

Wir kamen nicht gut aus der Halbzeitpause. 10 Punkte innerhalb von 3 Minuten mussten wir kassieren, weil wir überhaupt nicht konzentriert und wach waren. Vorne zu hektisch und nach hinten nicht schnell genug vor den Gegenspielern. Wir ließen uns mehrfach vom Gegner überrennen, da sie durch ihre breite Bank das Tempo hoch hielten. Vorne gelang es uns nicht unsere Angriffe konsequent ans Brett zu bringen. Die Abstände waren oft zu groß und viele Bälle kamen gar nicht erst am Mitspieler an. 22 zu 64 der Punktestand nach drei Vierteln.

Die Gäste aus Soest haben in den letzten zehn Minuten das Ergebnis eigentlich nur noch verwaltet. Das sorgte dafür, dass wir nach vorne wieder etwas zielstrebiger wurden. Wir versuchten noch etwas Ergebniskosmetik zu betreiben, aber mehr als ein ausgeglichenes Viertel war nicht mehr für uns drin an diesem Sonntag. Endergebnis: 34 zu 80

Fazit: Laufbereitschaft, Aggressivität. Die Soester waren uns gerade in diesen Bereichen deutlich überlegen. Wir kamen mit der Ganzfeldverteidigung überhaupt nicht zurecht, wir haben viel zu viele Bälle beim Dribbeln verloren und haben es den Gästen dadurch sehr einfach gemacht Körbe zu erzielen. Wir waren insgesamt viel zu langsam im Spiel und auch in unserer Handlungsgeschwindigkeit. In der Herbstpause bis Ende Oktober müssen wir uns steigern wenn wir wieder erfolgreich sein wollen.

Mit dabei waren: Calvin, Cajus (4 Punkte), Benedict, Edgar, Mathis, Alwin (4 Punkte), Julian (10 Punkte), Emre (14 Punkte) und Fabio (2 Punkte)

Viertelergebnisse: 6 zu 30 / 10 zu 12 / 6 zu 22 / 12 zu 16

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok