Die erste Auswärtsfahrt in der Saison führte uns bis zum östlichen Rand von NRW, nach Leopoldshöhe (knapp 150 km von Bochum). Durch die frühe Anwurfzeit traf man sich bereits um 7:30 Uhr am Schulzentrum um pünktlich die Halle zu erreichen. Die 12 Spieler haben auf jeden Fall ausreichend geschlafen, denn wir kamen gut ins Spiel und die ersten 5 Minuten dominierten wir die Partie und ließen die Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel finden.  Einziges Manko dabei war die eigene Chancenverwertung, da nicht jeder unser Angriffe ins Ziel fand. Das ließ vor allem in der zweiten Hälfte des ersten Viertels nach und Leopoldshöhe kam nun mit mehr Druck und erzielte die ersten Treffer. 8 zu 5 stand am Ende des ersten Viertels und machte klar, dass es heute kein "High-Point-Game" werden sollte.

Der Schlendrian setzte sich auch im zweiten Viertel fort. Wir spielten zu umständlich, keine klaren Aktionen zum Korb und auch die Passgenauigkeit war ausbaufähig. Die Gastgeber wurden mutiger und gingen mitte des zweiten Viertels erstmals in Führung. Für uns war das glücklicherweise ein kleiner Weckruf, denn wir konnten eine kleine Serie starten, in der wir hinten sicher standen und vorne die Chancen nutzten. Halbzeitstand: 20 zu 16

Das dritte Viertel verlief überhaupt nicht nach unseren Vorstellungen. Immer wieder wurde nicht konsequent der Rebound gesichert und Leopoldshöhe wurde immer stärker. Die Mann-Mann Verteidiung war nicht immer präsent und vorne klappte 8 Minuten kaum etwas. Zum Glück konnten wir uns mit 8 Punkten innerhalb von 2 Minuten wieder zurück kämpfen und gingen trotz des schwachen Viertels mit einer knappen Führung ins letzte Viertel (34 zu 33)

Wir haben aus dem letzten Spiel unsere Lehren gezogen. Konzentriert agierten wir in der Verteidigung und setzten uns Stück für Stück ab. Das der beste Spieler von Leopoldshöhe mit seinem fünften Foul nicht mehr weiter spielen durfte, spielte uns natürlich in die Karten und machte die Aufgabe etwas einfacher, denn so richtig viel Druck konnten die Gastgeber nicht mehr aufbringen und so spielten wir unaufgeregt den Sieg über die Zeit. Endstand: 53 zu 45

Fazit: Wieder war es ein Spiel mit zwei gleichwertigen Mannschaften. Das wir am Ende als Sieger vom Feld gingen, lag unter anderem an der Tiefe unseres Kaders. Denn während Leopoldshöhe sehr von ihren zwei Leistungsträgern abhängig waren, haben wir 4 bis 5 Spieler die zuverlässig punkten können. Hinzu kommt, dass auch die anderen Spieler unseres Teams für Entlastung sorgen und wir dadurch Verletzungspausen und Spieler die Foul-belastet sind, kompensieren können. Wir müssen aber nach wie vor an unserer Spielstruktur arbeiten. Es lief schon deutlich kontrollierter als im ersten Spiel und die Laufwege aus dem Training funktionieren schon ganz gut, brauchen aber noch weiter etwas Feinschliff. Wir sind froh über den guten Saisonstart mit 2 Siegen, aber schon nächsten Sonntag geht es im Heimspiel gegen Soest wieder bei 0 los.

Mit dabei waren: Fabian, Mathis, Cajus, Anrica (10 Punkte), Calvin (2 Punkte), Benedict, Marie (14 Punkte), Julian (9 Punkte), Alwin (2 Punkte), Emre (11 Punkte), Lena (5 Punkte) und Fabio.

Viertelergebnisse: 8 zu 5, 12 zu 11, 14 zu 17, 19 zu 12.

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.