Die Sommerferien sind längst vorbei und nach der ersten Trainingseinheit im Schulzentrum ging es am Sonntag mit unserer U14 direkt zum Turnier vom Barmer TV. Die Ziele die wir uns vorgenommen haben waren vor allem Spielpraxis und Erfahrungen zu sammeln, als Team weiter zusammen zuwachsen und alles zu geben. Diese Ziele hat unsere U14 , soviel sei schon mal verraten, auf jeden Fall erreicht. Am frühen Sonntag morgen trafen wir uns am Schulzentrum und fuhren mit 12 Spielern nach Wuppertal. Durch ein parallel laufendes U13 Turnier dauerte das Turnier bis spät Abends. Da es aber sowieso den ganzen Tag regnete, störte es kaum jemanden den ganzen Tag in der Turnhalle zu verbringen.

Das Turnier begann für uns mit dem Spiel gegen Harkortsee. Ein guter Gegner, um  in das Turnier rein zu kommen. Körperlich waren sie uns unterlegen und wir hatten auch gerade am Brett klare Vorteile auf den großen Positionen, Jedoch lief bei uns noch nicht alles rund und es war noch viel Sand im Getriebe, sodass sich das Spiel sehr ausgeglichen entwickelte. Mit 3 Punkten Vorsprung konnten wir den ersten, knappen Sieg verbuchen.

Im zweiten Spiel (nach über 2 Stunden Wartezeit) erwartete uns ein echter Brocken. Mit den Telekom Baskets Bonn hatten wir es mit einem Team aus der Regionalliga zu tun, das zudem über körperlich starke, große Spieler verfügte. Wir begannen sehr nervös, waren vielleicht ein Stück weit eingeschüchtert. Wir schafften es zwar zum Korb zu kombinieren, wurden dann aber zu hektisch und vergaben einige aussichtsreiche Korbchancen. Die Telekom Baskets zogen mit über 10 Punkten davon und fühlten sich vielleicht eine Spur zu sicher. Während die Bonner einen Gang zurück schalteten , fingen wir erst richtig an. Mit tollen Spielzügen, einer aufmerksamen Verteidigung und schnellen Konterangriffen spielten wir uns in einen Rausch, mit dem kaum einer gerechnet hatte. Wir gingen sogar zwischendurch in Führung und die Bonner merkten auf einmal, dass sie doch nochmal aktiv werden mussten, wenn sie uns schlagen wollten. Unser Team kämpfte tapfer bis zum Schluss. Am Ende sorgten ein paar Einzelaktionen für den knappen Sieg der Bonner (24 zu 30) , aber wir waren trotzdem stolz auf dieses Ergebnis und die Leistung der Mannschaft in diesem Spiel.

Im letzten Gruppenspiel ging es gegen SV Haspe. Dieses Team hatte gegen Bonn mit über 20 Punkten Differenz verloren und wir spielten in der ersten Halbzeit sehr dominant und gingen klar in Führung. Doch mit der Halbzeit kam ein totaler Einbruch der Konzentration im gesamten Team. Die Gegner hatten in der Pause auf Ganzfeldpresse umgeschaltet und uns damit vollkommen aus dem Konzept gebracht. Wir gaben leichtfertig den Ball ab, kamen nicht mehr strukturiert nach vorne und am Brett gelang uns auch kaum noch was. Das Spiel drohte zu kippen. Unsere lange Bank und eine Steigerung in den Schlussminuten brachte uns am Ende den Sieg ein (46 zu 36) und wir beendeten die Vorrunde auf den zweiten Platz.

Beim Spiel um Platz 3 bekamen wir es ART Düsseldorf zu tun.  Ein Team was sich vor allem durch seine Atlethik auszeichnete. Es war spät geworden und der Turniertag hatte Spuren hinterlassen. Um es kurz zu machen, der Akku der Spieler war leer, die Spieler waren platt. Düsseldorf zog auch gegen uns eine Ganzfeldpresse auf und zwang uns dadurch zu Fehlern im Spielaufbau. Wir hatten nicht mehr die Lauffreude, um gute Mittel dagegen zu finden. Vorne am Brett wollte kaum noch ein Ball ins Ziel treffen. 10 zu 21 war das Endergebnis und wir belegten den 4.Platz bei diesem Turnier.

Fazit: "Ich bin mit dem Turnierverlauf sehr zufrieden. Wir konnten allen Spielern ausgiebig Spielpraxis verschaffen und haben neben den Stärken auch Dinge bei den Spielen gesehen, an denen wir im Training weiter arbeiten müssen. Wir haben mehrere Sachen ausprobiert und haben gesehen wozu das Team in der Lage ist, wenn alle konzentriert und motiviert dabei sind wie beim Spiel gegen Bonn, die am Ende Turniersieger geworden sind. Auch wenn wir dieses Spiel verloren haben, war dies trotzdem ein Highlight für uns bei diesem Turnier. Das einzige was etwas negativ war neben dem Blackout im Spiel gegen Haspe, war die Dauer des Turniers. Das war auch ein Grund dafür, dass im letzten Spiel die Luft raus war. Wir waren insgesamt von 10:00 bis 18:30 Uhr in der Halle.  Aber der lange Tag hat das Team dadurch auch ein Stück weit näher zusammen gebracht." , fasst Trainer Markus den Turniertag zusammen.

mit dabei waren: Anrica, Julian, Marie, Lena, Alwin, Cajus, Calvin, Fabio, Fabian, Emre, Lea und Mathis

U14 2015 2016

 

Ergebnisse:

gegen Harkortsee - 31 zu 28

gegen Bonn            - 24 zu 30

gegen Haspe          - 46 zu 36

gegen Düsseldorf  - 10 zu 21

Platzierung:

1. Telekom Baskets Bonn

2. Brauweiler

3. ART Düsseldorf

4. TV Gerthe

5. TVG Kaiserau

6. Haspe

7. Barmer TV

8. Harkortsee

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok