Eine  durchaus vermeidbare 40:53-Niederlage musste unser Mädchenteam zum Jahresauftakt nach der Weihnachtspause beim Auswärtsspiel bei der TG Neuss hinnehmen.

Unsere Mannschaft  wollte den Schwung und das Selbstbewusstsein nach dem ersten Regionalligasieg vor Weihnachten mit in die Partie nehmen. Nach zwei eigentlich guten Trainingseinheiten unter der Woche musste das Team jedoch durch Krankheiten und Ausfälle geschwächt in dieses letzte Hinrundenspiel gehen. Auf Grund des "Handicaps" auf den Flügelpositionen mussten diesesmal die größereren Spielerinnen flexibler eingesetzt werden.

Nach einem insbesondere in der Verteidigungsarbeit sehr unkonzentrierten, statischen und unaufmerksamen Spielbeginn in den ersten Minuten mit einem 0:8 bzw. 4:14 Rückstand spielte und kämpfte sich die Mannschaft nach einer Auszeit und weiteren Korrekturanmerkungen toll in die Partie wieder hinein und holte den Rückstand kontinuierlich auf. Das Team konnte kurzeitig nach vielen gelungenen Korbaktionen mit schönen Zuspielen unter dem Korb sogar mit 24:23 in Führung gehen.  Mit einem leistungsgerechten und minimalen 24:25 Rückstand ging es schlussendlich in die Halbzeitpause.

„Wie gewonnen so zerronnen“, startete das Team jedoch in das 3. Viertel wieder mit einer längeren Schwächeperiode, in denen man dem in dieser Phase lauffreudigeren und gedankenschneller agierenden Gegner sehr viele einfache Korbmöglichkeiten eröffnete, unnötige Fehlpässe spielte und zu viele technische Fehler machte. Ebenso war unsere Rückwärtsbewegung in dieser Spielphase zu langsam, eigene Korbaktionen wollten ebenfalls gegen die gut aushelfenden Gegnerinnen nicht mehr gelingen. Durch falsche und mangelnde Laufbewegung boten sich im Aufbauspiel auch nicht genügend Anspielmöglichkeiten. Dies nutzte der Gegner konsequent aus. Mit einem 32:47 Rückstand ging es dann in das letzte Viertel.

Im Schlussviertel zeigte die selbstkritisch mit sich seiende Mannschaft durchaus wieder, dass hier in der Tat mehr möglich gewesen wäre und entschied auch den Schlussabschnitt für sich. Mit Ausnahme des 3. Viertels war es eigentlich eine ausgeglichene und umkämpfte Partie, die gegen den im Mittelfeld der Tabelle platzierten Gegner ergebnismäßig hätte erfolgreicher gestaltet werden können.

Ziel muss es in den nächsten Wochen sein, trotz der erkennbaren positiven individuellen Weiterentwicklung der Spielerinnen mehr Konstanz in die Gesamtmannschaftsleistung sowie über die komplette Spieldauer zu bekommen.

Punkteverteilung:

TG Neuss – TV Gerthe 53:40

Julia (12), Delila (7), Romina (6), Hannah K.(5), Hannah A. (4), Nelly (4), Tanja (2), Mirjana und Liv.

Viertelergebnisse: 17:14, 8:10, 22:8, 6:8

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok