Ungewohnte Favoritenrolle lähmte uns anfänglich

Gegen den Tabellenletzten wollten wir unbedingt den zweiten Saisonsieg einfahren. Entsprechend nervös gingen wir im ersten Viertel zu Werke. Im Rebound äußerst zurückhaltend und in der Offensive mit einer unsicheren Wurfhand fanden wir nur schwer ins Spiel. Erst als Hilden mit 10:6 führte besannen wir uns und konnten unsere Stärken in die Wagschale werfen. Mitunter wußten wir durch gutes Paßspiel zu begeistern, mit schnellen Tempogegenstößen und tollen Ballgewinnen in der Defense bestimmten wir nun das

Spiel. Über die Stationen 10:11 (11. Minute) und 12:16 (15. Minute) konnten wir mit 14:22 in die Pause gehen. Der Glaube an uns war nun ganz deutlich zu spüren, auch wenn wir manchmal zu viel. Ganz wichtig war aber, dass der Einsatz und das Ergebnis stimmten.

In die zweite Halbzeit starteten wir weiter konzentriert, auch wenn wir schon hier immer wieder leichte Wurfchancen unter dem Korb leichtfertig vergaben. Nichts desto trotz konnten wir uns weiter absetzen und so das Spiel frühzeitig für uns entscheiden. Mit 20:31 ging es dann in den letzten Spielabschnitt.

In diesem spielten wir dann im Gefühl des sicheren Sieges immer unstruckturierter und unkonzentriertrer. Nun ließen wir viele Chancen im 30-Sekunden-Takt liegen und paßten uns dem Niveau des Gastgebers an. Gefährden konnten sie uns allerdings nicht mehr. 28:39 hieß es nach dem Schlußpfiff. Endlich wieder ein Sieg...!

Siegreich waren: Tanja (2), Sarah (3), Fabi, Jasmin (5), Isa, Lea (29), Celine

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok