Am 2.11. ging es für die U14w beim 3. Saisonspiel zum Tabellenführer Capitol Bascats Düsseldorf.

Trotz des vorhergehenden Feiertags konnte die Mannschaft mit 9 Spielerinnen den Weg nach Düsseldorf antreten. Auf Grund der bekannten Tabellensituation gab es vor dem Spiel das Ziel, die Gastgeber möglichst unter der 100-Punkte-Marke zu halten.

Das Spiel begann gleich mit dem gewonnenen Sprungball der heute sehr stark spielenden Miri. Leider konnte dieser Gewinn nicht in Punkte umgewandelt werden und die ersten drei Körbe des Spiels fielen auf Seite der Düsseldorfer. In der 3.Spielminute hatten dann auch die zahlreich mitgereisten Gerther Eltern Grund zur Freude und bejubelten den ersten Korb ihres Teams. Gegen eine Ganzfeldpresse der Gastgeberinnen war es für die unerfahrenen Gerther schwer einen strukturierten Ballvortrag zu gestalten. Es kam immer wieder zu leichten Punkten der Düsseldorfer durch abgefangene Einwürfe unter dem eigenen Korb.

Auf Gerther Seite war der Korb in dieser Spielphase wie verhext: So entschied sich der Ball beispielsweise bei einem Freiwurf, nachdem er schon im Ring kreiste, doch noch einmal um und kullerte raus.

Nach dem 1. Viertel stand es 20 zu 6 für die Capitol Bascats und das Ziel, die 100 zu verhindern, sah gut erreichbar aus. 

Das 2. Viertel begann mit verworfenen Freiwürfen auf Düsseldorfer Seite, bevor Miri den ersten Korb des Viertels erzielte. In diesem Viertel fiel erneut besonders die unnötige Hektik im Spielaufbau auf. So wurden sehr gut erkämpfte Bälle in der Verteidigung durch viel zu überhastete Abschlüsse nicht belohnt.

Offensive war dieses Viertel mit 11 erzielten Punkten das Beste der Gerther, defensiv aber mit 29 Gegenpunkten auch das Schlechteste. So stand es zur Halbzeit 49 zu 17 und das 100ter Ziel wurde knapper.

Nach der Pause stellte Düsseldorf auf eine Halbfeldverteidigung um. So konnten die Gerther Mädchen den Ball nach Düsseldorfer Körben sicher bis zur Mittellinie bringen. Leider konnte aber in dem gesamten Viertel auf Gerther Seite nicht gepunktet werden, während die Gastgeber 25 Punkte machen konnten.

Bei einem Stand von 74 zu 17 blieb das Gerther Ziel weiterhin sehr knapp erreichbar.

Das letzte Viertel begann mit einem 20 zu 0 Lauf der Gastgeber, so dass es 4 Minuten vor Ende 94 zu 17 stand. In der jetzt genommenen Auszeit wurde das 100ter Ziel noch auf das Ziel selbst 20 Punkte zu erreichen erweitert.

Gesagt, getan. Die Spielerinnen kämpften um jeden Ball und zeigten in dieser Phase, dass man sich nicht einfach so der Niederlage hingeben wollte. Auch die Düsseldorfer zeigten Nervosität und verschossen vier von vier Freiwürfen. So endeten die letzten vier Minuten des Spiels 4 zu 6 für Gerthe.

Mit dem Endergebnis 98 zu 23 wurden beide gesetzten Ziele erreicht!

„Zusammenfassend kann man sagen, dass die Gerther Mädchen, die fast alle ihre erste Saison spielen, bis zum Ende tapfer gekämpft haben. Besonders schön war hierbei auch die Leistung von Maja, die ihr erstes Spiel bestritt und sich sehr gut mitbewegt hat.“

Das nächste Spiel ist kommenden Samstag um 14 Uhr gegen den Tabellennachbarn Eintracht Erle im Gerther Dome.

 

Bis zum Ende gekämpft haben:

Alina, Enia, Ada, Maja, Emma, Paula, Ella, Lina und Mirjana

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok