Das Spiel heute lief deutlich anders, als noch das Hinspiel in Gelsenkirchen. Damals gewannen wir relativ souverän, doch man merkte den Schalkern schon beim Aufwärmen an, dass sie motiviert waren dieses Spiel besser zu gestalten. Wir mussten kurzfristig krankheitsbedingt auf Matejo und Mats verzichten, was vor allem eine Schwächung bei den Rebounds bedeutete. 

Wir begannen mit der schwächsten Leistung der gesamten Saison. Bei uns klappte überhaupt nichts. Wir spielten nicht richtig als Team im Angriff zusammen, weil jeder probierte es auf eigene Faust mit Einzelaktionen. Kaum ein Angriff fand ins Ziel, da machten uns die Schalker vor wie es richtig geht. Vor allem mit langen Bällen und bei den Rebounds machten uns die Schalker richtig Probleme, sodass wir immer mit 7 bis 9 Punkten zurück lagen.

Es dauerte bis ins 5te Achtel, da machte es plötzlich "Klick" bei unserer Mannschaft im Kopf. Irgendwie haben wir die Schwächephase überstanden und kamen durch gute Aktionen wieder ran an die Schalker, die aber weiter gut spielten und nicht nachließen. Max, Mark und Yannis trieben den Ball immer wieder gefährlich zum Korb und konnten einige Fouls ziehen. Von der Freiwurflinie blieben wir wie schon letzte Woche in Hagen cool und trafen unsere Freiwürfe. Zu diesem Zeitpunkt war das mehr als Gold wert. 

Basketball ist ein Spiel der Läufe und wir hatten uns in den letzten beiden Achteln in einen Lauf gespielt. Die Schalker trafen jetzt nicht mehr so effektiv den Korb wie zu Beginn des Spiels und angepeitscht vom Gerther Anhang wurde die Führung nicht nur erobert, sondern auch noch ausgebaut. Der Jubel war am Ende groß auf der Gerther Bank, denn erstmals konnten wir in dieser Saison ein Rückstand aufholen und noch zum Sieg drehen. 

Wir hätten uns aber auch nicht beschweren dürfen, wenn Schalke dieses Spiel gewonnen hätte. Dafür war die erste Halbzeit so schwach von uns und Schalke hat eine sehr gute Leistung abgeliefert. Da kann man dem Gegner nur ein Kompliment machen. Mit dieser Leistung wird Schalke bestimmt nicht im Tabellenkeller bleiben. Wir haben heute das glückliche Ende bei uns gehabt.

Endstand: 48 zu 39

Mit dabei waren: Ben, Yannis, Nikos, Moritz, Max, Serkan, Mark und Nikita.

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule