Normalerweise gibt es im Basketball kein Unentschieden und es geht bei Punktegleichstand in die Verlängerung. Die U10 ist aufgrund der 3 Viertel-Regelung die einzige Spielklasse, wo nach 40 Minuten Schluss ist auch wenn es am Ende Unentschieden steht. Gegen die Mädchen der Astrostars, die aufgrund ihrer U11 Spielerinnen sowieso außer Konkurrenz in der Kreisliga mitspielen, hatten wir den deutlich schwungvolleren Beginn.

Gerade nach langen Einwürfen von Ricardo konnten immer wieder einfache Korblegersituationen ermöglicht werden, die wir meistens auch nutzten. Die Abwehr lief zwar ganz ordentlich, aber wenn die sehr große U11 Spielerin der Astrostars unter dem Korb den Ball bekam, waren wir einfach körperlich chancenlos. Mit 15 zu 7 gingen wir ins zweite Viertel. Die zweiten fünf Spieler der Bank kamen rein und legten vor allem in der Abwehr einen Zahn zu. Insgesamt kassierten wir nur 3 Punkte in diesem Viertel, weil wir früh attackierten und viele Ballgewinne hatten. Nur vorne wollte es nicht mehr so gut laufen wir am Anfang, sodass dieses Viertel 3 zu 3 endete. Halbzeistand: 18 zu 10.

Es folgte ein Viertel, dass wir so defintiv nicht eingeplant hatten. Wir spielten vorne zu langsam, zu vorhersehbar und die freien Leute wurden auch nicht angespielt. Stattdessen luden wir die Gastgeber immer wieder zu Kontern ein und kamen nicht schnell genug zwischen Mann und Korb. Auch eine Auszeit mit Appel an die Mannschaft wieder konzentrierter zu verteidigen konnte den 10 zu 0 Lauf der Astrostars in diesem Viertel nicht stoppen. Es folgte wieder ein besseres viertes Viertel. Wir kamen wieder besser in die Abwehr und erspielten uns eine menge Korbchancen, leider ohne erfolgreich abzuschließen. In den Schlussminuten wechselte die Führung zwischen beiden Teams und es kam eine spannende Schlussminute. Wir waren mit 2 Punkten in Führung gegangen, haben dann aber zu einfach den Ausgleich kassiert. Auch beim nächsten Angriff verloren wir den Ball in der Vorwärtsbewegung und konnten die Astrostars nur mit einem Foul stoppen, was zwei Freiwürfe zur Folge hatte und das 10 Sekunden vor dem Ende. Glücklicherweise konnten die Astrostars diese 2 Freiwürfe nicht nutzen und der Ball fiel ins Aus. Wir nahmen die Auszeit, um der Mannschaft einen letzten strukturierten Angriff zu erläutern und Einwurf in der Zone des Gegners zu bekommen. Die Taktik ging auch auf, nur leider ging der Pass etwas zu weit und dadurch hatten wir keine Korbchance mehr erspielt und es blieb beim 22 zu 22 Unentschieden.

Fazit: Wir haben einen super Start gehabt und ein ausgeglichenes zweites Viertel gespielt. Das dritte Viertel war dann sehr schwach von uns verteidigt und damit haben wir die Astrostars wieder ins Spiel zurück gebracht. Im vierten Viertel waren wir dann wieder in der Spur, nur leider ohne Kontrolle und Ruhe im Abschluss. Dadurch dass in der letzten Spielminute nochmal alles hätte passieren können (die Freiwürfe der Astros hätten drin sein können oder wir hätten den letzten Angriff getoffen) können wir mit dem Unentschieden zufrieden sein. Aus solchen engen Spielen werden die Spieler viel dazu lernen.

Viertelergebnisse: 15 zu 7 / 3 zu 3 / 0 zu 10 / 4 zu 2

Mit dabei waren: Ricardo (4 Punkte), Sascha (2 Punkte), Samuel (3 Punkte), Maximilian (13 Punkte), Jonathan, Yagmur, Fiona, Jana, Raymond und Halil

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok