Auch im zweiten Spiel konnte am Ende die U10 als Sieger vom Spielfeld gehen. Die 10 Spieler wollten genau da weitermachen, wo sie im ersten Spiel aufgehört hatten mit guten Teamplay und schnellen offensiven Basketball. Das gelang auch phasenweise ganz gut. Es wurde schnell gespielt, die Mitspieler wurden angespielt, aber am Korb ließen wir leider viele Korbwürfe und Korbchancen liegen. Anders die Astrostars, die mit einem sehr jungen Kader spielten. Sie tauchten drei mal gefährlich vor unserem Korb auf und erzielten daraus 6 Punkte.

Diese Effektivität hätten wir auch gerne gehabt, doch fehlte uns im Abschluss die Kontrolle, das nötige Timing oder manchmal auch einfach das Quäntchen Glück. Somit lagen wir mit 2 zu 6 nach 10 Minuten zurück. Die Mannschaft wurde auf allen Positionen getauscht und wieder ging das Spiel nur in eine Richtung. Der gegnerische Korb wurde von uns belagert, doch viel zu oft wurde von außerhalb der Zone geworfen, was keine Punkte einbrachte. Besser klappte es, wenn wir mit einfachen Pässen den freien Mitspieler am Korb fanden und nach mehreren Versuchen konnten wir in Führung gehen, während wir nur einen Gegenkorb hinnehmen mussten. Halbzeitstand: 11 zu 8

Im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Wir erspielten uns sehr viele Korbchancen, ließen aber viele davon ungenutzt. Die Angriffe der Astrostars wurden gut abgelaufen und auch die Rebounds wurden geschnappt. Das Spiel hätte eigentlich frühzeitig entschieden sein können, doch dafür fehlte es heute an Effektivität. So blieb das Spiel bis zum Ende spannend. Wir zogen weiter konsequent zum Korb, konnten dadurch noch mehrere Freiwürfe durch Fouls der Gegner bekommen. Sekunden vor dem Ende fiel dann leider noch Romina unglücklich auf den Ellenbogen. Glücklicherweise ist nichts gebrochen.

Endstand: 23 zu 13

Fazit: Die Mannschaft hat wieder gut miteinander harmoniert, nur fehlte es heute an Konzentration und Präzision. Wenn wir die Korbleger und Würfe besser getroffen hätten, wäre das Spiel deutlich früher entschieden gewesen und es wären mehr Punkte drin gewesen. So musste man bis zum Ende auf der Hut sein und in der Abwehr umso mehr arbeiten. Das gelang auch sehr gut, der Schlüsselspieler der Astrostars hatte vor allem in der zweiten Halbzeit keine großen Anteile mehr. Das Teamplay und unser qualitativ breiter Kader waren heute wieder die Schlüssel zum Erfolg, was das ausgeglichene Scoring der Mannschaft unterstreicht. Schon am Montag gibt es das nächste Heimspiel gegen den Herner TC

Viertelergebnisse: 2 zu 6 / 9 zu 2 / 5 zu 0 / 7 zu 5

Mit dabei waren:

Maximilian (5 Punkte), Romina (3 Punkte), Taylan (4 Punkte), Jonathan (5 Punkte), Raymond (2 Punkte), Halil (2 Punkte), Michelle (2 Punkte), Jonas, Fiona und Ricardo.

 

 

 

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok