Gegen den Tabellenletzten solten vor allem unsere jüngsten und unerfahrensten Spieler zum Einsatz kommen. Auch Neuzugang Lucas durfte erstmals das Gerther Trikot tragen. Eigentlich sollten unsere erfahrenen Spieler bei diesem Spiel aussetzen, aber durch mehrere Abmeldungen wurde dann noch Patrik in den Kader nachnominiert. Wir begannen mit einer völlig neuen Aufstellung und da lief in den ersten Minuten nicht so viel zusammen. Die Herner waren zwar technisch nicht so stark, dafür aber hatten sie doch sehr große Spielerinnen in ihren Reihen, was uns natürlich Probleme bereitete.

Wir brauchten ein wenig, bis wir dann über Tanja mehrmals zum Korb ziehen konnten, aber nur einmal per Korbleger erfolgreich waren. Hinten in der Abwehr war auch viel Unordnung und wenig System. 2 zu 11 nach zehn Minuten. Im zweiten Viertel dann konnten wir vor allem über Patriks Tempovorstöße den Rückstand aufholen und sogar in Führung gehen. Hnten ließen wir nur einen Gegenkorb zu.

Halbzeitstand : 19 zu 13

In der zweiten Halbzeit war dann kaum noch Spielfluss und es wurde sehr zäh durch viele kleinerer Stockfehler, ungenaue Zuspiele und EInwürfe. Die Ruhrbaskets konnten daraus nicht viel Profit schlagen. Dadurch haben aber vorne auch relativ wenig zustande bekommen und dieses Viertel mit 2 Punkten abgegeben. Anfang des letzten Viertels wurde es nochmal eng, als Herne über ihre großen Mädchen klar die Lufthoheit am Brett beherrschte. Doch mit einen Schlussspurt von den Einwechselspielern wurde das Spiel dann mit 34 zu 29 erfolgreich über die Bühne gebracht.

Fazit: Wenn man sich bewusst macht, das von unseren 10 Spielern heute 5 gerade erst 7 Jahre alt , zwei 8 und nur 3 vom älteren U10 Jahrgang waren, dann war auch klar dass es heute kein schnörkelloses Spiel werden würde. Wenn wir alle Stammspieler eingesetzt hätten, wäre es eine sehr einseitige Partie wie im Hinspiel geworden. Aber man heute auch gesehen, wie extrem sich die jungen Spieler an den älteren orientieren und das es gar nicht so einfach ist, wenn man auf einmal selbst agieren muss. Deswegen war das heute eine Kostprobe für die nächste U10 Generation, die sich daran gewöhnen  muss nächste Saison ohne die älteren Spieler auszukommen. Aber bis zur nächsten Saison haben wir viel Zeit zum trainieren und lernen. Jetzt fehlt nur noch ein Spiel, was darüber entscheidet ob wir auf dem Treppchen landen oder "nur" auf Platz 4 die Saison 2013/2014 beenden werden.

Mit dabei waren:  Tanja (4 Punkte), Romina, Mirjana, Jonathan (2 Punkte), Patrik (28 Punkte), Finn, Raymond, Lucas, Jonas und Taylan.

 

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.