Bereits das dritte Mal spielten wir gegen das Team vom Herner TC und jedes mal wurden uns in diesen Spielen klar die Grenzen aufgezeigt und uns deutliche Niederlagen zugefügt, doch dieses mal kam es anders. Mit einem 10 Mann starken Spielerkader und ohne unsere jüngsten Spieler wollten wir die Punkte aus Herne entführen.

Beide Mannschaften gaben von Anfang an Vollgas und es entwickelte sich ein Spiel mit sehr hohem Tempo. Die Abwehr musste gegen die schnellen und geschickten Aufbauspieler sehr viel Laufarbeit leisten. Es gelang uns zwar gut den Ball nach vorne zu bringen, waren aber vorne nicht so effektiv am Korb wie die Herner. Auch im zweiten Viertel wollten keine von beiden Teams nachlassen, auch wenn bei uns vorne nun nicht mehr alles klappte. Mit einem knappen 2 Punkte-Rückstand ging es in die Halbzeitpause (19 zu 21).

In Viertel 3 kamen wir immer wieder in Ballbesitz, jedoch vertendelten wir zu oft vorne den Ball durch ungenaue Pässe oder Würfe von weit außerhalb der Zone. Trotzdem übernahmen wir in diesem munteren und spannenden Spiel die Führung vor dem letzten Viertel mit (32 zu 31). Im vierten Viertel ließen dann doch allmählich die Kräfte nach, da beide Teams unbedingt gewinnen wollten. Die Konzentration war dementsprechend angeschlagen und vorne fielen einige schöne Angriffe leider nicht durch den Ring. Die Herner nutzten leider ihre Chancen effizienter und gingen kurz vor dem Ende mit 5 Punkten in Führung. Wir wollten nochmal Druck aufbauen und früh den Ball gewinnen, machten aber leider nichts mehr daraus. So blieb es nach einen intensiven Spiel bei einer knappen 39 zu 44 Niederlage.

Fazit: Die Mannschaft hat wirklich über 40 Minuten gut gekämpft und war am Ende auch total geschafft. Die Herner haben uns in den Spielen davor klar dominiert und uns keine Chance gelassen. Heute hatten wir zumindest die Möglichkeit dieses Spiel zu gewinnen, aber letztendlich war Herne einfach ein Stück effektiver bei der Chancenverwertung. Wir gehen immer noch zu verschwenderisch mit unseren Korbchancen um, werfen viel zu früh oder von zu weit weg auf den Korb. Die Abwehrleistung hat sich im Vergleich zum letzten Spiel auf jeden Fall verbessert.

Mit dabei waren: Patrik (21 Punkte), Tanja (4 Punkte), Leon (4 Punkte), Keyhan (2 Punkte), Philipp (7 Punkte), Romina (1 Punkt), Raymond, Mirjana, Finn und Timur.

 

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

dbb  WBV

Unsere Schulkooperationspartner

HvK Logo 125  AnneFrank Realschule

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok