oder zum Abschluss Eltern/Kind Basketball und eine kleine Rückschau

Teil 2 Die Saison

Die Kohlen brennen, aber wie ging es in der Saison weiter…in den Herbstferien standen einige Trainingseinheiten an, darunter zwei verlängerte über jeweils vier Stunden. Eine Idee, die von den KIDS und den Eltern gut angenommen wurde und für weitere positive Motivation sorgte. Vierzehn Tage blieben dem Kader noch bevor das erste Spiel anstand. Alle Pässe waren da, alle waren bereit. Das erste Spiel und dann noch zu Hause und dann gleich gegen die Astros. Oh je müssen die Spieler gedacht haben. Trotz Bemühen der Trainer, gelang es den Kindern nicht ihre Nervosität im gut besuchten Gerther Dome abzulegen. Zu Beginn des Spiels stand somit ein Rückstand von 1: 6 in der vierten Minute zu Buche. Doch dann steigerte sich das Team, konnten viele Korbaktionen besser abschließen und feierte am Ende ein erfolgreiches Saisondebüt 63:21.


Zum nächsten Spiel ging es ab in die Rundsporthalle und ein Novum wartete auf uns: Körbe auf einer Höhe von 2,60 cm. Einige Zeit später hatten wir uns gut auf die neuen Begebenheiten eingestellt und gewannen verdient 57:16. Sterkrade war unser nächster Gegner den wir in der Mühlenbachschule empfangen durften. Matts kam zu seinem ersten Einsatz in dieser noch jungen Saison. Sterkrade konnte bis zur Halbzeit mithalten und stellte uns bis dahin vor Probleme. Die Pausenansprache erzeugte aber einen neuen Fokus im Team und wir konnten am Ende klar und deutlichmit 67: 22 gewinnen.
Mit einem deutlichen Erfolg in Herne 7:73 folgte der erste Sieg in dem alle Spieler punkten konnten. Erwähnenswert war hier, dass mit Jonathan und Miro Spieler der Jahrgänge 2010 und 2011 eine formidable Leistung boten. Selbstbewusstsein-Mut-Kampfbereitschaft waren die Schlagwörter die uns in der zweiten Halbzeit das Spiel gegen den Ortsnachbarn aus Langendreer gewinnen ließen.
Was war geschehen? Nach fünf Minuten stand es 3:9, alles schien nach Plan zu laufen. Noah Max Breuers brachte mit seinem ersten Korb den Ausgleich zur Viertelzeit für uns. Mit dem 13:13 ging es in das nächste Viertel. Das Spiel wogte hin und her. Erst ein energischer Spurt zum Ende des Viertels brachte uns eine kleine Führung. Dann folgte die oben beschrieben Pausenansprache und die Bitte sich auf die eigenen Stärken zu besinnen. Vasilli und Matejo kämpften sich nun endgültig in die Partie und die Mannschaft richtete sich an ihnen auf! Die Fehler beim Einwurf wurden abgestellt, der Zugriff in der Verteidigung klappte immer besser. Am Ende stand ein 39:54  Sieg.  Dieses Spiel war der erste richtige Prüfstein in der Saison.
Mit der Leichtigkeit der Siege im Rücken fuhren wir zu den Sportfreunden aus Essen. Essen zeigte uns klar die Grenzen auf und schickte uns verdient mit einer 12:52 Niederlage nach Hause. Charakter musste das Team nun zeigen und mit dem nächsten Sieg wieder zurück in die Erfolgsspur kommen. Das gelang eindrucksvoll ein deutlicher Sieg gegen Astros 3 war die Folge. Nun folgten die Seuchen-Spiele: Mit einer relativ kleinen Rotation mussten wir gegen Astros 2 und gegen Sterkrade agieren da viele Spieler verletzt oder erkrankt waren. Beide Spiele konnten gewonnen werden! Trotz der Siege ein echter Belastungstest. Nun folgte  das Spiel gegen  Langendreer. Die Mannschaft die den Gerthern im Hinspiel alles abverlangt hatte. Wir konnten das Spiel am Ende mit einer Differenz von 29 Punkten für uns entscheiden.
Alles war nun vorbereitet zum Kampf um den Titel. Ein einfacher Sieg gegen Essen und der TV Gerthe würde Kreismeister sein. Zweifel waren da, hatten wir die richtigen Schlüsse aus der Niederlage gezogen? In einer sehr gut gefüllten Halle, entwickelte sich ein interessantes und gutes Spiel. Jeweils von den stets fairen Zuschauern auf Essener und Gerther Seite unterstützt spielten die KIDS eine gute Partie an dessen Ende der verdiente Sieger Gerthe hieß. Eine tolle Erinnerung.
Was bleibt von der Saison? An was werde ich denken?? Sicherlich an ein gut harmonisierendes Team, das eine erstaunliche Leistung in sehr kurzer Zeit auf den Court gebracht hat. An ein sehr soziales Team, zwar nicht pflegeleicht aber sehr nett. An tolle Eltern die sich immer für ihre Kinder einsetzen, aber immer vorbildlich sind. An eine organisatorisch perfekte Saison. Hier muss auch Dankbarkeit her, denn viele Leute im Hintergrund arbeiten an Spielplänen, Schiedsrichteransetzungen. An meine beiden Mittrainer Tom und Miri, denen ich hoffentlich einiges für ihre Trainerlaufbahn mitgeben konnte, mit dem Wunsch verbunden „mögen Sie weiter wachsen“. Die Gedanken laufen jetzt zur nächsten Saison …aber halt ich werde in der Halle gebraucht die Ehrung des Teams und das begrüßen der neuen steht an….

Vielleicht habe ich noch die Muße einen Teil drei zu schreiben….

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok