Ene spannende und ereignisreiche Osterferienwoche in Wien liegt hinter den 18 Teilnehmern aus der U14 und der U16 inklusive Betreuern. Am Sonntag Abend stieg die Reisegruppe in den ICE von Bochum nach München. Von dort ging es dann weiter nach Wien Westbahnhof, den wir gegen 10:30 Uhr am Montag erreichten.

Wir bezogen unser Quartier in einem Klassenzimmer im dritten Stock des Real-Gymnasiums an der Candelgasse. Von dort war es nur ein kurzer Marsch zur Stadthalle, wo alle Mahlzeiten gerreicht wurden und die Eröffnungszeremonie abends steigen sollte. Vorher wollten sich die Jungs bei einem Streetball-Turnier auf dem Freiplatz auf das Turnier einstimmen, doch ein plötzlicher Wetterwechsel und ein paar Fussball-Chaoten machten diesen Plan zunichte. Als Entschädigung dafür ging die gesamte Gruppe Pizza essen. Am Abend wurde dann mit Tanz und Musik alle Nationen willkommen geheißen und das Turnier offiziell eröffnet. Aufgrund der langen Reise wurde sehr früh die Nachtruhe für alle freiwillig eingeläutet. 

Bevor es am Dienstag dann ernst wurde, machte die Gruppe vormittags noch einen Ausflug zum Schloss Schönbrunnen. Die eine Hälfte der Gruppe versuchte sich im Irrgarten zu orientieren, während die anderen den Neptunbrunnen in Augenschein nahm. Nachdem Mittagessen, was sich aufgrund der Spielermassen sehr verzögerte, ging es für unsere U16 zum ersten Spiel gegen Weiden. In letzter Minute erreichte das Team die Halle und dementsprechend hektisch und kurz war die Spielvorbereitung. Ein Kampfspiel auf Augenhöhe, mit zwei Schiedsrichtern die fast alles laufen ließen endete am Ende mit 38 zu 39 für Weiden. Schade, denn da war mehr drin gewesen. Während die U16 in der Halle blieb um sich auf das zweite Spiel zu konzentrieren, machte sich die U14 auf den Weg zu ihrem ersten Spiel. Die U14 hatte etwas mehr Glück und bekam mit dem Emder TV einen Gegner der technisch klar unterlegen war und somit am Ende ein verdienter 44 zu 25 Erfolg zur Buche stand. Der erste Sieg einer Jugendmannschaft des TV Gerthe in Österreich ! Die U16 hatte mit Mattersburg dafür ein ganz anderes Kaliber vor der Brust. Der Jugendmeister aus Österreich gab sich keine Blöße und gewann deutlich mit 49 zu 20.

Der Mittwoch begann früh für unsere U14 mit ihrem zweiten Spiel gegen die Genter Hawks. Auch hier ein klarer Klassenunterschied körperlich, als auch spielerisch (87 zu 32). Nach einer kurzen Stärkungspause ging es zum Highlight Spiel gegen den Bundesligisten Ratiopharm Ulm. Angefeuert von der U16 wurden alle Kräfte mobilisiert um den Favouriten zu ärgern. Das gelang phasenweise sehr gut und die Ulmer machten viele technische Fehler. Aber die Breite des Ulmer Kaders machte am Ende den Unterschied aus. Aber eine Niederlage für die sich niemand schämen brauch und jeder seinen Spaß hatte, was auch an der sehr guten Schiedsrichterleistung und der lautstarken Unterstützung der U16 lag. (20 zu 37). Die U16 versuchte im letzten Gruppenspiel doch noch einen Sieg zu holen. Gegen Arilicia, ein italienisches Team, sah es lange gut aus. Doch vor allem in der zweiten Halbzeit wollte nichts mehr klappen und die schönsten Angriffe gingen trotzdem immer wieder daneben. So reichte es leider am Ende nur zu einem 41 zu 53 und damit zum vierten Gruppenplatz. Die U14 war durch den Sieg gegen den Emder TV Gruppendritter und daher waren beide Teams in die "Low-Gruppe" eingezogen.

Am Donnerstag war Spielpause. Nach dem Frühstück durften die Jungs in Gruppen Wien erkunden und ihre Freizeit genießen. Als die Gruppe sich zum Abendessen wieder traf gab es nur fröhliche Gesichter. Am Abend konnten die Jungs sich zwischen einem Besuch beim Prater oder dem Bundesliga Playoffspiel in der Stadthalle entscheiden. Die Gruppe entschied sich einstimmig für das Playoffspiel. Eine harte, umkämpfte Begegnung endete erst nach Verlängerung und Wien verlor das Spiel knapp. Ein toller Tag ging zu Ende.

Am Freitag waren beide Teams in der "Low Gruppe" in zwei Spielen gefordert. Die U16 bekam es direkt mit Alba Berlin zu tun, was natürlich ein tolles Erlebnis war. Bis zur Pause konnte man den Gleichstand halten, doch am Ende war Alba die Mannschaft mit mehr Durschlagskraft. (25 zu 47).  Auch das zweite Spiel an diesen Tag gegen Lecce wurde leider auch verloren. (59 zu 37). Die U14 bekam es mit den WMG Baskets aus Belgien zu tun. Eigentlich eine durchaus machbare Aufgabe, doch schon früh wurden die Köpfe hängen gelassen und es dem Gegner leicht gemacht zu gewinnen. Erschöpfung, Frust und Ärger über Schiedsrichter und Spiel waren die Ursache für diesen schwachen Auftritt. (18 zu 46). Vor dem letzten Spiel wurde dann der Strand der Donau aufgesucht um den Kopf wieder frei zu bekommen mit Erfolg. Im letzten Spiel des Turniers gegen die Tigers ZW aus Holland wurde wieder der Kampfgeist entdeckt, auch wenn der Gegner klar überlegen war, aber die Körpersprache war eine deutlich andere und so konnte man zumindest das Turnier mit erhobenen Haupt beenden. (24 zu 65). Der letzte Abend wurde dann auf der Playersparty in der Stadthalle abgerundet, bevor es dann ein letztes mal in den Schlafsack ging.

Der Samstag begann mit der großen Putzaktion. Das Klassenzimmer wurde wieder in den ursprünglichen Zustand versetzt und jeder packte fleißig mit an. Die Truppe war super schnell fertig damit und konnte somit noch die letzten Finalspiele in der Stadthalle gucken. Danach war das Turnier vorbei und es wurden die letzten Vorbereitungen für die Rückfahrt erledigt. Um 18:30 Uhr fuhr dann der Zug zurück nach München. Dort wechselten wir in einen Nachtzug mit Liegesitzen und erreichten um 6:00 Uhr früh Düsseldorf. Dort stiegen wir nochmal um und erreichten dann um 7:00 Uhr Bochum Hauptbahnhof, wo sich ein Großteil der Gruppe verabschiedete. Der Rest fuhr gemeinsam zum Schulzentrum Gerthe zurück, bevor dann jeder seiner Wege ging. Eine tolle Woche ging zu Ende.

Jugendwart Markus Bergmann zieht ein durchweg positives Fazit nach der Fahrt: "Auch wenn wir nicht viele Spiele gewonnen haben, so haben wir doch viele andere wertvolle Dinge mitgebracht und Erfahrungen gesammelt. Jedes Spiel hatte seine eigene Geschichte und es war von allen etwas dabei. Die Reise verlief problemlos und alle sind gesund und munter wieder nach Hause gekommen. Ich bin mir sicher, dass die Spieler und alle die dabei waren eine tolle Zeit hatten und sich gerne daran erinnern werden."

Ergebnisse:

Vorrunde:

U16 - Weiden : 38 zu 39

U14 - Emder TV:  44 zu 25

U16 - Mattersburg : 20 zu 49

U14 - Genter Hwaks : 32 zu 87

U16 - Arilcia : 41 zu 53

U14 - Ratiopharm Ulm 1 : 20 zu 37

Platzierungsspiele "Low"

U14 - WMG Baskets : 18 zu 46

U14 - Tigers ZW : 24 zu 65

U16 - ALBA Berlin : 25 zu 47

U16 - Lecce : 37 zu 59

 

116

 

303

 

181011 Knappschaft

AMAZON Smile TVG

Datenschutz | Impressum

TV Gerthe 1911 e.V.
Heinrichstraße 44 a
44805 Bochum

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

dbb  WBV

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok